+
Die Hochwasser-Gefahr im Landkreis ist wieder akut (Archivfoto).

Landkreis Weilheim-Schongau

Hochwasser: Gefahr steigt

  • schließen

Landkreis - Der starke Dauerregen lässt die Hochwasser-Gefahr im Landkreis Weilheim-Schongau steigen. In Polling rückte die Feuerwehr wieder aus.

Gestern Abend wurde die Feuerwehr in Polling alarmiert: Der Russengraben drohte überzulaufen. Dieser hatte schon am Sonntag zusammen mit dem Tiefenbach für die große Überflut und einen Katastrophenfall gesorgt. Aus Weilheim und Schongau wurden Hochwasserpumpem angefordert. Im Dorf wurden Sandsäcke auf aufgeschichtet. Nach Feuerwehrangaben hat sich über Nacht die Lage vorerst stabilisiert In Weilheim waren bis jetzt keine Bäche über die Ufer getreten, auch der Wörthersbach in Peißenberg hält noch. Laut Polizei sind auch keine Straßen offiziell gesperrt.

Überall halten sich jedoch Feuerwehren für einen Einsatz bereit. Es gibt regelmäßige Konmtrollfahrten. Die Verantwortlichen sind zur Zeit alles andere optimistisch: Denn die Wetterprognose sagt weiteren Regen voraus.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Winter hat Bahn- und Straßenverkehr fest im Griff
Landkreis – Inzwischen hat er sich eingerichtet, der Winter, der zum Jahresbeginn dann doch Einzug gehalten hat. Was Kinder und Freunden der kältesten Jahreszeit große …
Winter hat Bahn- und Straßenverkehr fest im Griff
Leberkasessen oder Schlittenfahren?
Landkreis –Viele Urlauber kommen besuchen im Sommer den Pfaffenwinkel, doch wie sieht es im Winter aus? Die Heimatzeitung hat nachgefragt.
Leberkasessen oder Schlittenfahren?
„Das wird nicht mehr lange gut gehen“
Oberhausen/Landkeis - Dr. Heiner Flassbeck äußerte bei einer Versammlung von BDM und AbLin Oberhausen Kritik am Wirtschaftssystem. 100 Besucher waren zur Versammlung …
„Das wird nicht mehr lange gut gehen“

Kommentare