Gut Hub: Ehemaliger Wohnbereich gesperrt

Penzberg - Die Stadt Penzberg hat den ehemaligen Wohnbereich von Gut Hub für die weitere Nutzung gesperrt. Nicht betroffen sind jene Räume, die für Kulturveranstaltungen genutzt werden.

Im Rathaus will man nicht von Einsturzgefahr sprechen. Stattdessen heißt es, dass die Standsicherheit in dem ehemaligen Wohnbereich eingeschränkt sei. Offenbar ist die Decke im Obergeschoss nicht mehr ausreichend tragfähig.

Nicht zu tun hat dies mit dem Stall, der oft für private und kulturelle Veranstaltungen, zum Beispiel das Tollhub-Festival, genutzt wird. Dies versicherte Bürgermeister Hans Mummert. Laut Stadtbaumeister Justus Klement geht es allein um den Kopfbau des großen Wirtschaftsgebäudes, also um den ehemaligen Wohnbereich. Seinen Worten nach ist dieser Bereich aber nicht akut gefährdet.

Auch interessant

Kommentare