Auf dem Posten: Torhüterin Meike Krimphove und ihre Kameradinnen Katharina Oertel (l.) und Pia Szawlowski (r.) behielten gegen Kasachstan die Oberhand. foto: YOG 2012/GEPA-pictures

Jugend-Olympia: Deutsche Eishockey-Mädchen erringen Bronze

Innsbruck - Es ist vollbracht: Die deutschen U-18-Mädchen haben in Innsbruck durch einen 7:4-Erfolg über Ksachstan die Bronzemedaille gewonnen.

Eine Medaille haben sie angepeilt, eine Medaille haben sie gewonnen: Die deutschen U-18-Mädchen haben bei den Jugend-Winterspielen in Innsbruck das Spiel um Bronze gegen Kasachstan mit 7:4 (2:1, 3:1, 2:2) für sich entschieden. Entsprechend groß war die Freude bei Spielerinnen und Verantwortlichen. „Es ist unglaublich, ein tolles Gefühl“, so die Schongauerin Theresa Fritz in einem Interview für den Eishockey-Weltverband IIHF. Auf die Frage, ob sie nun ein paar Tage lang happy sein werde, antwortete Fritz: „Sicher mehr als nur ein paar Tage.“ Aus dem Landkreis gehörten neben Fritz noch Carolin Welsch (Peißenberg) und Meike Krimphove (Huglfing) dem Team an.

Einfach war der letzte Schritt zu Bronze für die deutschen Mädchen beileibe nicht, auch wenn das Schussverhältnis (50:9) klar für sie sprach. Bis ins Schlussdrittel hinein lag der Gegner immer in Schlagdistanz. „Die Kasachinnen haben gekämpft, aber ich bin froh zu sehen, dass die jungen Spielerinnen innerhalb so kurzer Zeit die Vorgaben aus dem Training umsetzen konnten“, so Bundestrainerin Maritta Becker in einer DEB-Mitteilung.

Auch interessant

Kommentare