Zertifizierte „Pfaffenwinkler Kulturführer“ sind (v.li.) Brigitte Petroussek aus Wildsteig, Elisabeth Welz aus Schongau, Maria Sporer aus Schwabsoien und Edith Brey aus Steingaden, die ab sofort werktags Gruppenführungen im Radom anbieten. Für das Foto an der Antenne 1 haben sie René Jakob, Geschäftsführer der „Radom GmbH“, in ihre Mitte genommen. foto: pp

Mit der Kulturführerin ins Radom

Raisting - Ein neues Konzept macht es möglich: Gruppen können ab sofort auch werktags das Radom in Raisting besichtigen.

Zertifizierte "Pfaffenwinkler Kulturführer" nehmen sich dabei der Besucher an, wobei pro Gruppe maximal 15 Personen möglich sind. Die Eigentümer-GmbH kommt mit dem neuen Konzept dem vielfach geäußerten Wunsch nach, das Industriedenkmal auch werktags besichtigen zu können. An den Wochenenden betreuen - wie bisher - Mitglieder des "Fördervereins Industriedenkmal Radom Raisting" die Besucher; bis einschließlich 6. Oktober, dann beginnt die Winterpause. Denn während der kalten Jahreszeit sei es für Besichtigungen schlicht zu kalt, wie der Geschäftsführer der Radom-GmbH, Ren´e Jakob sagt.

Einem vom Förderverein noch vorgebrachten Wunsch erteilt die GmbH eine Absage: Von den rechtlichen Auflagen bezüglich Brandschutz und Fluchtwegen und auch von der Infrastruktur her ist ein Technikmuseum im Radom laut Jakob schlichtweg unmöglich.

Auch interessant

Kommentare