BfW lassen Muskeln spielen

Weilheim - Mit den Fraktionsstimmen und der Bürgermeisterstimme setzten die Bürger für Weilheim (BfW) den umstrittenen Mobilitätskompass durch, und zwar als Broschüre.

Für die CSU steht das ganze Projekt auf tönernen Füßen, sie ist der Ansicht, dass es bei der Auftragsvergabe an den Verein "Ökomobil Pfaffenwinkel" nicht mit rechten Dingen zugegangen ist. Grund: Es gab nur das Angebot des Vereins, dessen Chef Wahlkampfmanager von Weilheims Bürgermeister Markus Loth (BfW) war. Die SPD hatte Bedenken gegen die Form: Statt einer Broschüre hätte sie lieber eine Box mit auswechselbaren Elementen gehabt. Doch trotz einer Fast-Allparteien-Koallition aus CSU, SPD und UWV/Grüne/FDP: Mit der Bürgermeisterstimme setzten die BfW die Mobiltätsbroschüre des Vereins durch.

Auch interessant

Kommentare