Energie für die Sache statt für Streitigkeiten: Arno Zengerle sprach beim Neujahrsempfang der Pähler CSU über die Allgäuer Mentalität und ihre Wirkung auf die Energiewende. foto: preller

Macher-Mentalität trifft schwäbische Sparsamkeit

Pähl - Arno Zengerle, Bürgermeister von Wildpoldsried im Allgäu, stellte beim Neujahrsempfang der CSU Pähl die erfolgreiche Energiewende seiner Gemeinde vor.

Zukunftsorientiert präsentierte sich der Pähler Ortsverband der CSU bei seinem Neujahrsempfang am gestrigen Sonntag. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Hans Weber und einem Grußwort des Garmisch-Partenkirchener Landrats Harald Kühn gehörte die ungeteilte Aufmerksamkeit der rund 50 Besucher im Pfarr- und Gemeindezentrum dem Vortrag von Zengerle.

Der Bürgermeister verriet das Erfolgsrezept der Gemeinde, die inzwischen zum Modell geworden ist. Einigkeit gehört ebenso dazu wie Macher-Mentalität und schwäbische Sparsamkeit.

Mehr über das Erfolgsgeheimnis der Allgäuer findet sich in der aktuellen Printausgabe.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kreisbrandrat im Interview: „Brandschutz in Kirchen ist unterschiedlich“
Nach dem Brand in der Pariser Kathedrale Notre-Dame erklärt Kreisbrandrat Rüdiger Sobotta, wie es um den Brandschutz in den Kirchen im Landkreis steht. 
Kreisbrandrat im Interview: „Brandschutz in Kirchen ist unterschiedlich“
Erster Austausch mit dem MVV - Planungen dürfen nicht an Landkreisgrenze enden
Im Gespräch mit dem MVV-Chef hat sich eine Abordnung aus dem Landkreis über einen möglichen MVV-Beitritt informiert. Anfang Mai soll ein Gespräch bei der Landesregierung …
Erster Austausch mit dem MVV - Planungen dürfen nicht an Landkreisgrenze enden

Kommentare