Mängel bei jedem zweiten Lastwagen

Landkreis - Das Ergebnis dieser Kontrollen war selbst für die Polizei erschreckend: Fast die Hälfte aller Lastwagen musste beanstandet werden.

Laut Michael Bayerlein, Pressesprecher der Polizeiinspektion Weilheim wurden am Mittwoch zwischen 8 und 16 Uhr auf der B 2 bei Wielenbach und auf der B 472 bei Polling insgesamt knapp 40 Lastwagen gestoppt und kontrolliert. Vertreten war alles - vom Kleintransporter bis zum 40-Tonner. „Da fehlt’s weit“, sagte Bayerlein zur Tatsache, dass bei fünf Lastwagen die Ladung nicht ausreichend gesichert war - „eine Kurve, und alles kommt ins Rutschen“. In neun Fällen hatten die Lkw-Fahrer die Ruhezeiten nicht eingehalten oder konnten keinen ordnungsgemäßen Fahrtenschreiber vorweisen. Einer hatte keine für die Ladung erforderlichen Papiere dabei, und in einem Lastwagen aus Österreich entsprach der Transport von Lebensmitteln nicht den Hygienevorschriften.

Ein Fahrer musste am Nachmittag seinen Lkw gar stehen lassen. Wegen eines Defekts hatte sich laut Bayerlein eine Achse verschoben, zudem lief an der Bremse Hydrauliköl aus.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kreisbrandrat im Interview: „Brandschutz in Kirchen ist unterschiedlich“
Nach dem Brand in der Pariser Kathedrale Notre-Dame erklärt Kreisbrandrat Rüdiger Sobotta, wie es um den Brandschutz in den Kirchen im Landkreis steht. 
Kreisbrandrat im Interview: „Brandschutz in Kirchen ist unterschiedlich“
Erster Austausch mit dem MVV - Planungen dürfen nicht an Landkreisgrenze enden
Im Gespräch mit dem MVV-Chef hat sich eine Abordnung aus dem Landkreis über einen möglichen MVV-Beitritt informiert. Anfang Mai soll ein Gespräch bei der Landesregierung …
Erster Austausch mit dem MVV - Planungen dürfen nicht an Landkreisgrenze enden

Kommentare