Arbeitsmarkt im Dezember

Mehr arbeitslose Ausländer als im Vorjahr

Landkreis - Die Arbeitslosigkeit ist im Dezember in fast allen Landkreisen des Bezirks der Arbeitsagentur zurückgegangen – nur im Landkreis Weilheim-Schongau nicht, informiert Monika Lex, die operative Geschäftsführerin der Agentur für Arbeit in Weilheim in einer Mitteilung.

 Zum Bezirk gehören auch die Landkreise Fürstenfeldbruck, Landsberg, Starnberg und Garmisch-Partenkirchen. Die Quote im Landkreis Weilheim-Schongau liegt wie im Vormonat bei 2,6 Prozent. Auch die Gesamtquote (2,9 %) blieb unverändert. Dies sei auf die milden Witterungs-Verhältnisse und den fehlenden Schneefall im Dezember zurückzuführen, berichtet Lex. Sie vermutet, die Zahl der Arbeitslosen insbesondere in den Außenberufen wie Bau-, Baunebengewerbe und in den Forst-, Garten- und Landschaftsbau-Betrieben werde in den kommenden Wochen ansteigen, sie sei jedoch zuversichtlich, dass sich der Arbeitsmarkt auch in den nächsten Monaten stabil zeigen werde. „Die nach wie vor hohe Nachfrage nach Fachkräften ist ein deutliches Indiz dafür.“

Die Arbeitsagentur werde sich auch weiterhin darum bemühen, Personen aus der Langzeitarbeitslosigkeit und Menschen mit schwerer Behinderung dauerhaft in den Arbeitsmarkt zu integrieren, hieß es weiter. Langzeitarbeitslose waren im Bezirk Weilheim im Dezember 2193 Personen, die Zahl der Schwerbehinderten lag bei 676. Alle diese Personengruppen würden jedoch von der guten Entwicklung des Arbeitsmarktes profitieren. Bei den arbeitslos gemeldeten Ausländern seien jedoch deutlich mehr gemeldet als vor einem Jahr. Im Dezember 2016 waren es 3068 an der Zahl. Im Vergleich zu den Vormonaten hat sich diese geringfügig verbessert. Andererseits erwähnte Lex auch, dass sowohl der Zugang als auch der Bestand an offenen Stellen jahreszeitlich bedingt geringer als sonst gewesen sei. Insgesamt stieg die Arbeitslosigkeit im Landkreis Weilheim-Schongau von November auf Dezember um 61 auf 1903 Personen – das waren jedoch 45 arbeitslose Personen weniger als noch vor einem Jahr. Die Werte fallen in Summe im Vergleich zum Vorjahresmonat positiv aus.

Die Arbeitsagentur informiert auch über ein Angebot für Arbeitsuchende. Vielen Frauen, von denen im Dezember im Landkreis 832 ohne Beschäftigung waren, fiele es oft schwer, nach einer Familienpause wieder Fuß auf dem Arbeitsmarkt zu fassen. Daher bietet Maria Vogl, die Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt (BCA) wieder Infovormittage für Wiedereinsteigerinnen aber auch Wiedereinsteiger nach einer Berufsunterbrechung wegen Kindererziehung oder Pflege von Angehörigen an. Denn derzeit biete die anhaltend hohe Nachfrage an Fachkräften Frauen hervorragende Beschäftigungschancen, so die Mitteilung. Die Infoveranstaltungen finden statt in Weilheim, Karwendelstraße 1, am 21. Februar, 22. Juni und 25. September 2017; in Schongau, Liedlstraße 24, am 12. Mai und 14. November 2017. Beginn ist jeweils um 9 Uhr, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Infos: Tel. 0881/ 991-222 oder weilheim.BCA@arbeitsagentur.de.  

Luca von Prittwitz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Kommentare