Rechenkünstler mit dem Würfel: Beim Kubieren lösen (v.l.) Phillip, Philipp und Julian locker Dreier-Potenzen – im aktuellen Fall 173. foto: Hopp

Montessori-Schule plant weitere Klasse

Penzberg - Vier jahrgangsübergreifende Gruppen werden derzeit an der Penzberger Montessori-Schule unterrichtet. Aller Voraussicht nach gibt es im kommenden Schuljahr eine fünfte Klasse.

Die Planungen dahingehend laufen, so Martina Schmid, Geschäftsführerin der Montessori-Schule, am Rande des Tags der offenen Tür. Im laufenden Schuljahr werden 88 Kinder in vier jahrgangsübergreifenden Gruppen (derzeit bis zur sechsten Jahrgangsstufe) unterrichtet.

Den nötigen Platz für eine weitere Klasse – laut Schmid wären dafür 20 Neuanmeldungen bevorzugt im Grundschulbereich nötig – schaffen die Verantwortlichen innerhalb ihres derzeitigen Domizils am Alten Bahnhof.

Seit 2004 gibt es die Montessori-Schule in Penzberg, mittlerweile bietet die Einrichtung Hauptschulunterricht und M-Zug an.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Heftige Debatte: Reinigungskräfte sollen bei Servicegesellschaft angestellt werden
Für erhebliche Debatten im Kreistag sorgte der Plan der Krankenhaus GmbH, eine Servicegesellschaft zu gründen, bei der sämtliche Reinigungskräfte für die beiden Kliniken …
Heftige Debatte: Reinigungskräfte sollen bei Servicegesellschaft angestellt werden
Familie und Beruf bei der Arbeit vereinen
22 Unternehmen aus dem Landkreis Weilheim-Schongau haben sich bei der Initiative „Familienpakt Bayern“ neu registriert. Unter anderem ist Penzberg als erste Kommune dem …
Familie und Beruf bei der Arbeit vereinen
FDP geht mit 45 Kandidaten in die Kreistagswahl
Die FDP im Landkreis Weilheim-Schongau stellt zahlreiche Kandidaten für die Kreistagswahl auf. Mit der Entwicklung ist Kreisvorsitzender Klaus Breil sehr zufrieden.
FDP geht mit 45 Kandidaten in die Kreistagswahl

Kommentare