+

Der Tagblatt Schlagloch-Test

In Wielenbach ist es am schlimmsten

Landkreis – Auf diesen Straßen wird eine Autofahrt schnell zur Achterbahnfahrt. Anlässlich der Diskussion um den „Schlagloch-Soli“ (siehe Kasten) haben „Weilheimer Tagblatt“ und „Penzberger Merkur“ die Straßen im Landkreis unter Lupe genommen.

Das sind die Top 3 der schlimmsten Buckelpisten im Altlandkreis Weilheim und ihre Geschichte:

Platz 3: Kreisstraße zwischen Paterzell und Peißenberg 

Platz drei: die Kreisstraße WM29 zwischen Peißenberg und Paterzell

Seit einigen Wochen beschweren sich Auto-, Motorrad- und Radfahrer bei der Gemeinde Wessobrunn über den schlechten Zustand der Kreisstraße zwischen Peißenberg und Paterzell. Wessobrunns Bürgermeister Helmut Dinter nennt ihn „unerträglich“. Was die Straße so gefährlich macht: zum einen die ausgeschwemmten Fahrbahnrändern und Schlaglöcher. Das zweite Sicherheitsrisiko ist der wellige und buckelige Fahrbahnbelag. „Dass da noch keine schweren Unfälle passiert sind, ist reine Glückssache“, wetterte Dinter im Gemeinderat. Besserung ist aber nicht in Sicht. Erst für 2022 – also frühestens in acht Jahren – steht die Kreisstraße auf dem Bedarfsplan des Landkreises. Für so viele Probleme gibt es Platz drei in unserer Rangliste.

Platz 2: Philippstraße in Penzberg 

Platz zwei: die Penzberger Philippstraße

Silber geht an die Penzberger Philippstraße. Anwohner beschreiben eine Fahrt über die Parallele zur Bahnhofstraße als „richtige Schaukelpartie“, denn Mulden, Buckel und Schlaglöcher liegen dicht nebeneinander. Aber: Die Tage der Straße im bisherigen Zustand sind gezählt. „Die Philippstraße steht nächstes Jahr auf unserem Programm“, sagt Bürgermeister Hans Mummert auf Anfrage. Erst am Donnerstag hat sich der scheidende Rathauschef vor Ort vom katastrophalen Zustand überzeugt. Sein Urteil: „Die Straße ist fertig.“ Ein Hauptgrund für den Verfall sei der „absolut schlechte Untergrund“ – der Moorboden – in Penzberg. Hinzukommt seinen Worten nach, dass die Philippstraße in die Kategorie der „stark befahrenen Straßen“ fällt. Ein für 2015 geplante Komplettausbau samt Sanierung ist somit ein Muss. „Diese Straße kann man nicht provisorisch richten“, sagt Mummert. Der Ausbau kostet laut ersten Schätzungen rund 1,5 Millionen Euro. Mummert: „Dann ist die Straße aber endlich vernünftig ausgebaut.“

Platz 1: Straßennetz von Wielenbach 

Platz eins: das Wielenbacher Straßennetz - hier die Philippstraße

In keinem Dorf im Raum Weilheim/Penzberg gibt es wohl so viel Nachholbedarf wie in Wielenbach. „Hier ist es am schlimmsten“, sagt eine Wielenbacherin über den zustand der Straßen. Bereits am Ortseingang warten auf die Autofahrer Schlaglöcher und Risse. Das Besondere dabei: In Wielenbach gibt’s nicht eine einzelne besonders markante Stelle – dort muss im großen Stil nachgebessert werden. Hier nur einige Beispiele: Rudolf-Seeberger-Allee, Brunnenbachstraße oder Raistinger Straße. Das ist natürlich längst bis ins Rathaus durchgedrungen. „Die Situation ist, sehr milde ausgedrückt, nicht optimal“, sagt Geschäftsleiter Stefan Popp. Deshalb will die Gemeinde jetzt im großen Stil Hand anlegen. In Arbeit ist gerade ein Ausbauprogramm. Im Rahmen dessen werden alle maroden Straßen und ihre Mängel erfasst und ausgewertet. Danach erst entscheidet der Gemeinderat, in welcher Reihenfolge die Straßen saniert werden. Schnellschüsse gibt’s jedenfalls keine „Wir machen keine blinden Aktionen“, verspricht Popp. Ihm zu Folge hat Wielenbach in den vergangenen Jahren bereits mehrere Hunderttausend Euro in die Straßen gesteckt – allerdings in erster Linie in den Ausbau. Jetzt geht’s an die Sanierung. „Es ist ganz klar: Hier besteht Nachholbedarf.“

So funktioniert der Schlagloch-Test:

Schleswig-Holsteins SPD-Ministerpräsident Torsten Albig, sorgte mit seinem Vorschlag, eine Sonderabgabe für Autofahrer zur Sanierung heruntergekommener Straßen einzuführen, für Furore. „Weilheimer Tagblatt“ und „Penzberger Merkur“ fragten auf Facebook: Wo sind die schlimmsten Schlagloch-Pisten? Rund 20 Vorschläge gingen ein. Jonas Regauer und Andreas Mayr nahmen sie unter die Lupe und stellen die drei schlimmsten vor.

Auch interessant

Kommentare