Neuer Chef im zweiten Anlauf

Weilheim - Nachdem der von der Stadt bereits angestellte neue Chef für das Bürgerheim eine besser dotierte Stelle fand, wurde nun der zweite Nachfolger für Heimleiter Bruchner gefunden.

Inzwischen stellte sich Rainer Schlosser der Belegschaft und den Bewohnern vor. In den kommenden Wochen wird Bruchner den 45-jährigen Schongauer, der noch als stellvertretender Heimleiter im Haus der Heiliggeist-Spital-Stiftung in Schongau beschäftigt ist, tageweise einarbeiten. Rainer Schlosser versichert, dass er nicht wieder abspringen wird. Er freue sich vielmehr auf die neue Aufgabe, sagt er. Schließlich übernehme er in Weilheim mit seinen 237 Bewohnern ein doppelt so großes Haus wie bisher. „Ein sehr gut geführtes“, fügt der 45-Jährige hinzu. Die erste Aufgabe, hinter die sich der neue Heimleiter klemmen wird, wird die Einstellung von zwei bis drei von Pflegeversicherung finanzierten Vollzeitkräften sein, die sich speziell den demenzkranken Bewohnern des Hauses widmen,

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion