S-Bahn-Ärger auf der Stammstrecke: Feuerwehreinsatz - Ein Bahnhof ist gesperrt 

S-Bahn-Ärger auf der Stammstrecke: Feuerwehreinsatz - Ein Bahnhof ist gesperrt 

Jetzt ist's offiziell

Diesen neuen Zweig gibt's an der FOS in Weilheim

Weilheim - Jetzt ist es offiziell: An der FOS/BOS in Weilheim gibt's einen neuen Zweig. Das Kultusministerium gab sein Okay.

Nur einen Tag nachdem der Kreisausschuss den Antrag genehmigt hatte (wir berichteten), gab auch das Kultusministerium in München grünes Licht für den neuen Zweig an der FOS/BOS in Weilheim: Ab September kann die Schule mit der neuen Ausbildungsrichtung „Agrarwirtschaft, Bio- und Umwelttechnologie“ starten“ – vorausgesetzt, es melden sich genügend Schüler an.

Die Einschreibung

für den neuen Zweig beginnt am 23. Februar und dauert bis 6. März: Montag bis Freitag von 13 bis 16 Uhr sowie zusätzlich Montag und Mittwoch von 17 bis 19 Uhr.

Der neue Zweig, der die Bereiche „Soziales“, „Wirtschaft“ und „Technik ergänzt“, passt nach Ansicht von Christian Dick, Mitglied der Schulleitung, bestens nach Weilheim. „Dies lässt sich durch die Wirtschaftsstruktur unseres Einzugsgebietes mit einer sich im Strukturwandel befindenen Landwirtschaft, mit dem Stellenwert der Biotechnologie vor allem in Penzberg und mit mittelständischen Betrieben auch für Umwelttechnik gut begründen“, so Dick in einer Mitteilung der Schule.

Ob der neue Zweig an der Fachoberschule oder an der Berufsoberschule eingeführt wird, hängt von den Anmeldungen ab. Das Einzugsgebiet der Schule umfasst die Landkreise Landsberg, Starnberg, Garmisch-Partenkirchen und Weilheim.

JT

Rubriklistenbild: © Emanuel Gronau

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kreisbrandrat im Interview: „Brandschutz in Kirchen ist unterschiedlich“
Nach dem Brand in der Pariser Kathedrale Notre-Dame erklärt Kreisbrandrat Rüdiger Sobotta, wie es um den Brandschutz in den Kirchen im Landkreis steht. 
Kreisbrandrat im Interview: „Brandschutz in Kirchen ist unterschiedlich“
Erster Austausch mit dem MVV - Planungen dürfen nicht an Landkreisgrenze enden
Im Gespräch mit dem MVV-Chef hat sich eine Abordnung aus dem Landkreis über einen möglichen MVV-Beitritt informiert. Anfang Mai soll ein Gespräch bei der Landesregierung …
Erster Austausch mit dem MVV - Planungen dürfen nicht an Landkreisgrenze enden

Kommentare