1. Startseite
  2. Lokales
  3. Weilheim
  4. Region Weilheim

"Politik ist nicht mehr uncool"

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Nikolaus Lisson
JU-Kreisvorsitzenderaus Iffeldorf
Nikolaus Lisson JU-Kreisvorsitzenderaus Iffeldorf

Landkreis - Die Junge Union in Weilheim-Schongau hat einen neuen Vorsitzenden: Nikolaus Lisson, Programmgestalter bei Antenne Bayern. Er will Politik wieder sexy machen.

-Was waren Ihre Beweggründe, für das Amt des Kreisvorsitzenden zu kandidieren?

Wenn man in der Politik etwas bewirken will, geht das nur in einem höheren Amt. Und da reicht ein Ortsvorsitz auf Dauer eben nicht aus. Außerdem wird man bei über 300 Mitgliedern, die unser Verband zählt, als Kreisvorsitzender besser gehört. Jetzt möchte ich mich dafür einsetzen, dass im Landkreis etwas vorangeht.

-Wie wollen Sie noch mehr junge Menschen für die JU begeistern?

Wir sind auf zahlreichen Veranstaltungen im Landkreis vertreten, um dort junge Leute anzusprechen. Ich habe den Eindruck, dass momentan wieder mehr junge Menschen bei der Politik mitreden wollen. Es ist heute im Gegensatz zu früher nicht mehr „uncool“, sich politisch zu engagieren; viele wollen sofort bei uns mitmachen. Dieser Trend macht sich auch bei den steigenden Mitgliederzahlen unseres Verbandes bemerkbar; kürzlich hat sich der neueste JU-Ortsverband Polling/Etting/Oderding gegründet. Das macht uns zur größten jugendpolitischen Organisation in unserer Region.

-Welche konkreten Ziele verfolgen Sie in den nächsten Monaten?

Wir werden in Kürze auf einer konstituierenden Sitzung ein 10-Punkte-Programm für den Wahlkampf verabschieden, das zum Beispiel eine Diskussion über regenerative Energiekonzepte für die Kommunen beinhaltet. Ein weiteres Ziel wird sein, die jungen Nichtwähler zur Urne zu bewegen. So wollen wir uns unter anderem dafür einsetzen, dass in Weilheim und anderen größeren Städten ein W-Lan-Netz in der Innenstadt eingerichtet wird. Außerdem werden wir die einzelnen Kandidaten tatkräftig unterstützen, wobei der Fokus auf den Kommunalwahlen 2014 liegt.

Auch interessant

Kommentare