Penzberg tritt auf die Bremse: Gewerbesteuer bricht weg

Penzberg - Nach den Rekordeinnahmen der Vorjahre bricht in Penzberg die Gewerbesteuer völlig weg. Es fließt womöglich nur noch eine halbe Million.

Als beängstigend bezeichnete Kämmerer Rupert Brettner die Zahlen, die er am Dienstagabend den Penzberger Stadträten nannte. Die Situation sei dramatisch. „Wir müssen sofort auf die Bremse treten“, sagte er. Vom den ursprünglich geschätzten 5,8 Millionen Euro aus der Gewerbesteuer fließen nach aktuellem Stand womöglich nur noch zehn Prozent. Zugleich erhält Penzberg aus der Einkommensteuer rund 750 000 Euro weniger. Ein Nachtragshaushalt ist bereits in Arbeit. Erstes Opfer ist der millionenschwere Musikschul-Neubau, der am Dienstagabend auf Eis gelegt wurde.

Auch interessant

Kommentare