30 Jahre am Krankenhaus: Der ärztliche Direktor und Chirurg Dr. Lothar Bartusch ist in den Ruhestand gegangen. Einen Nachfolger gibt es bisher nicht. Foto: Veronika Jordan

Penzberger Krankenhaus: Ärztlicher Direktor Lothar Bartusch im Ruhestand

Penzberg - Nach 30 Jahren am Penzberger Krankenhaus ist der ärztliche Direktor Dr. Lothar Bartusch in den Ruhestand gegangen. Seinen Abschied hatte sich der 65-Jährige anders vorgestellt.

Lothar Bartusch geht verärgert. Er hätte gerne einen Nachfolger eingearbeitet, sagt er. Einen Nachfolger für den ärztlichen Direktor und Chirurgen gibt es bisher aber nicht – was mit den Plänen zu tun hat, aus dem Penzberger Krankenhaus eine Fachklinik ohne Chirurgie zu machen. Sein Abschied als Unfallchirurg reißt eine Lücke. Ebenso fehlt nun ein Durchgangsarzt, der Berufs-, Schul- und Kindergartenunfälle behandeln darf. „Es ärgert mich, dass alles, was ich aufgebaut habe, im Hauruckverfahren kaputtgemacht wird.“ Lothar Bartusch verzichtet deshalb auf eine offizielle Verabschiedung.

Genau 30 Jahre war der Mediziner am Penzberger Krankenhaus tätig. 1979 kam er als Oberarzt. Seit 1992 war Lothar Bartusch Chefarzt, außerdem ist er seit 1997 ärztlicher Direktor (mehr in der Mittwochsausgabe).

Auch interessant

Kommentare