Penzberger Krankenhaus: Mummert weist BfP-Vorwurf zurück

Penzberg - Bürgermeister Hans Mummert hat am Freitag den BfP-Vorwurf der Geheimniskrämerei in Sachen Penzberger Krankenhaus entschieden zurückgewiesen.

Bürgermeister Mummert warf seinerseits der Penzberger BfP-Stadtratsfraktion vor, mit ihren Äußerungen eine Krankenhaus-Lösung zu zerreden. Mummert verwies darauf, dass zuerst der Kreistag über das Kienbaum-Gutachten informiert werden muss. Er sei das zuständige Entscheidungsgremium. Dies geschah gestern bei der Kreistagssitzung in Wildsteig im nicht-öffentlichen Teil.

Nächste Woche wird die Krankenhaus-GmbH intern sowohl die Krankenhaus-Arbeitsgruppe als auch den Penzberger Stadtrat informieren. Dabei sein soll ein Vertreter der Unternehmensberatung Kienbaum.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die schönsten Weihnachtsmärkte rund um Weilheim - alle Infos und Termine
Wo und an welchen Terminen haben die Weihnachtsmärkte in Weilheim und Umgebung geöffnet? Ein Überblick über die schönsten Märkte in der Region. 
Die schönsten Weihnachtsmärkte rund um Weilheim - alle Infos und Termine
Immobilienpreise steigen: Einfamilienhäuser binnen eines Jahres um 25 Prozent teurer
Viele haben es geahnt. Nun legen es Experten schwarz auf weiß vor: Die Immobilienpreise im Landkreis Weilheim-Schongau explodieren. Und das ist noch nicht alles.
Immobilienpreise steigen: Einfamilienhäuser binnen eines Jahres um 25 Prozent teurer
Hand in Haustür eingeklemmt: Mann rastet aus und misshandelt Ex-Freundin - Kinder sehen alles
Ein 35-jähriger Mann aus dem Kreis Weilheim-Schongau rastete in der Wohnung seiner Ex-Freundin aus. Vor den Augen der beiden gemeinsamen Kindern schlug er sie.
Hand in Haustür eingeklemmt: Mann rastet aus und misshandelt Ex-Freundin - Kinder sehen alles
Zug-Chaos bei Werdenfelsbahn: Pendler müssen enorme Verspätungen in Kauf nehmen
In den letzten Wochen kam die Werdenfelsbahn fast täglich mit rund 15 Minuten Verspätung in Weilheim an. Auch bei Pasing kommt es meistens noch zu zehn Minuten …
Zug-Chaos bei Werdenfelsbahn: Pendler müssen enorme Verspätungen in Kauf nehmen

Kommentare