Das alte Metropol-Kino wird noch länger stehen. Abriss und Musikschul-Neubau sind aufgeschoben. Ins alte Haus soll bis dahin kein Geld gesteckt werden . Foto: Archiv

Penzberger Musikschul-Neubau ist erstes Opfer der städtischen Finanzkrise

Penzberg - Der Musikschul-Neubau ist das erste Opfer der städtischen Finanzkrise. Der Penzberger Stadtrat hat das Projekt auf Eis gelegt. Die Betroffenen nehmen es zähneknirschend hin.

Wenn die Gewerbesteuer wieder fließt, dürfe der Musikschul-Neubau auf der Prioritätenliste nicht nach unten rutschen – diese Bitte hat Musikschulleiter Johannes Meyer an den Penzberger Stadtrat. „Wir können noch zwei Jahre warten, aber nicht weitere 30 Jahre improvisieren“, sagt er.

Der Stadtrat beschloss am Dienstagabend mehrheitlich, die Planung wenigstens bis zur Baugenehmigung fortzuführen und bei diesem Sachstand einzufrieren. Der Abriss des alten Metropol-Kinos und der Bau der Musikschule soll erst beginnen, wenn wieder Geld vorhanden ist. Dies sei der bestmögliche Beschluss in der aktuellen Finanzlage, sagte Musikschulleiter Meyer am Donnerstag auf Anfrage. „Mehr ist momentan nicht machbar.“

Auch interessant

Kommentare