Die Rekordzahl leuchtet auf der Anzeigetafel des Busses: Bürgermeister Mummert, Ordnungsamtschef Holzmann und RVO-Verkehrsplaner Kreutzer (v.li.) freuen sich. Foto: wos

Penzberger Stadtbus auf Rekordkurs

Penzberg - Einen Rekord bei den Fahrgastzahlen meldet der Penzberger Stadtbus. Im vergangenen Jahr stiegen rund 217.000 Fahrgäste in die Busse. Seit 2002 hat sich die Zahl mehr als verdoppelt.

Er hoffe, dass das nicht nur mit den Benizinpreisen zu tun hat, sondern auch mit der Qualität des Stadtbusses, erklärte der Penzberger Stadtbus-Experte und Ordnungsamtschef Peter Holzmann. Seit 2003 fährt der Penzberger Stadtbus nach einem neuen Konzept auf drei Linien und großteils im Halbstundentakt. Das lässt sich die Stadt Penzberg aber auch einiges Kosten. Das Defizit, das sie tragen muss, beträgt um die 220.000 Euro im Jahr.

Im Vergleich zum Jahr 2007 hatten die Fahrgastzahlen einen enormen Sprung getan. Sie stiegen um 12,5 Prozent. Wie es von Seiten des RVO hieß, zeigt eine Untersuchung, dass 29 Prozent der Fahrgäste in Penzberg zwischen 20 und 40 Jahre alt sind sowie 24 Prozent zwischen 41 und 60 Jahre. "Das spricht für die Attraktivität für Berufstätige", so Ralf Kreutzer vom RVO. Bürgermeister Hans Mummert bestätigte, dass sich das neue Konzept bewährt habe: "Der Stadtbus fährt auf Erfolgskurs."

Auch interessant

Kommentare