Mit klaren Linien präsentiert sich die Fassade der Josef-Zerhoch-Hauptschule im Entwurf von Fritz Weinberger.

Pläne für Hauptschule hinfällig?

Peißenberg - In der jüngsten Sitzung des Peißenberger Gemeinderats wurden die Pläne für einen Umbau der Peißenberger Hauptschule vorgestellt. Ob sie umgesetzt werden, steht in den Sternen.

Die Umgestaltung der Josef-Zerhoch-Grundschule sei ein „sehr komplexes Thema“, sagte der Schongauer Architekt Fritz Weinberger, „wir sind auch ins Detail gegangen“. Als Problem hätten sich die Überstände der Fassade und die mangelhafte Beleuchtung ergeben, da die Fenster zu weit innen lägen. Auftrag war es, mehr Platz zu schaffen, der erhöhte Flächenbedarf beträgt 630 Quadratmeter. In Weinbergers Entwurf sind es sogar 800. Doch wenn aus den Hauptschulen Mittelschulen werden, könnten mehr Schüler von außerhalb nach Peißenberg kommen. Dann würde nur noch ein Neubau helfen.

Auch interessant

Kommentare