Roche in Penzberg: Erster Spatenstich für 136-Millionen-Investition

Penzberg - 136 Millionen Euro investiert der Pharma-Konzern Roche in sein Biotechnologie-Werk in Penzberg. Gestern wurde mit dem ersten Spatenstich der offizielle Baubeginn gefeiert.

Entstehen werden bis Mitte 2010 ein sechsstöckiges Laborgebäude und Produktionshallen. Roche Diagnostics in Penzberg ist mit 4600 Beschäftigten der größte Arbeitgeber der Region.

Seitens des Konzerns hieß es gestern, dass der 136 Millionen Euro teure Komplex die bisher größte Investition in die Diagnostika-Sparte darstellt. Laut Werkleiter Dr. Arno Deger wurden zwar sei 1998 rund 1,4 Milliarden Euro in das Penzberger Werk investiert. Der große Teil floss aber in den Ausbau der Biotechnologie in der Pharma-Sparte.

In dem Neubau werden nach Angaben des Unternehmens ab dem Jahr 2010 einerseits Produkte entwickelt und hergestellt, die weltweit für die medizinische Forschung notwendig sind, und zum anderen immunologische Tests, die in Großlabors zur Blutprobenanalyse eingesetzt werden. Dabei geht es um Krankheiten wie Krebs, Herzleiden und Infektionen.

Auch interessant

Kommentare