Roche spendet Genom-Sequenziergerät an das Deutsche Museum

Penzberg/München - Das Pharmaunternehmen Roche hat einen Genom-Sequencer der ersten Generation an das Deutsche Museum gespendet.

Für das neue High-Tech-Labor für Biowissenschaften im Deutschen Museum hat das Penzberger Unternehmen Roche einen so genannten genom-Sequenzer gestiftet. Mit diesem Apparat, der Genome 1000 Mal schneller und präziser lesen kann als herkömmliche Systeme, wurde unter anderem das Neandertaler-Genom und das Mammut-Genom entschlüsselt.

Diese Technologie lässt sich aber nicht nur in der Antrhropologie einsetzen, sondern laut Roche auch in der Krebsforschung, der Erfroschung infektiöser Krankheiten und in der Meeresbiologie.

Auch interessant

Kommentare