Rücken an Rücken vor dem Iffeldorfer Gemeindezentrum

Iffeldorf - Die Gemeinde Iffeldorf will vor ihrem Gemeindezentrum eine Skulptur von Karl Jakob Schwalbach aufstellen: ein nacktes Paar, das Rücken an Rücken steht.

Die 1,70 Meter hohe Skulptur, ein Bronzeguss, soll an der Stelle stehen, an der die Fällung einer Linde eine Lücke hinterlassen hat. Der Iffeldorfer Gemeinderat sprach sich am Mittwoch für die Skulptur aus, die der renommierte Bildhauer Karl Jakob Schwalbach geschaffen hat. Die Idee, die Lücke mit einem Kunstwerk zu füllen, stammt von der früheren Gemeinderätin Marlies Völk und von Meisterkonzerte-Veranstalter Egbert Greven. Es wäre eine besondere bildhauerische Handschrift und eine zeitgemäße und gesensätzliche Ergänzung zu den schon vorhandenen Bildstöcken im Dorf, so Egbert Greven.

Auch interessant

Kommentare