Zupackend: Chris Böttcher bei seinem Auftritt in Oberhausen. foto: Fleege

Die Sensationsmedien im Visier

Oberhausen - Trotz laufender Nase begeisterte Kabarettist Chris Böttcher bei seinem Auftritt im Gasthaus "Strobl" in Oberhausen.

In seinem Programm „Papparazzo - Nichts als die nackte Wahrheit“ hat er die sensationslüsternde Medien- und TV-Landschaft im Fokus, arbeitet sich mit seiner Kamera „Uschi“ an Sport- Promis, Boulevard-Sternchen, RTL-Lieblingen, Fußballhelden, Polit-Bluffern, Volksmusik-Stars und solchen, die sich dafür halten ab.

Und in dieser Liga ist die Auswahl an Opfern mehr als mannigfaltig. Gilt doch das Interesse der breiten Öffentlichkeit - mit Ausnahme natürlich des Publikums im sich vor Lachen biegenden Saal - weniger der intellektuellen Herausforderung, gar geistigen Reflektion, sondern mehr den Survival-Strategien im Dschungelcamp, der Glitzerwelt der TV- und Werbeindustrie, der stets ungehemmt fortschreitenden Volksverblödung. Sein Publikum ist ihm an diesem Abend im Handumdrehen verfallen. Deshalb haben die Strobls auch nachgelegt. Am 17. Juni gibt Böttcher eine Zusatzvorstellung, dann hoffentlich fit wie ein Turnschuh. Das wäre dem sympathischen Multitalent nämlich sehr zu wünschen. fle

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentare