Sorgen um den Standort

Bernried - Nicht zuletzt wegen der Erhöhung der Gewerbesteuer macht sich der in Gründung befindliche Gewerbeverband Sorgen um den Standort "Bernried".

Die Gründung eines „Gewerbeverbands Bernried“ wird mit einem Plädoyer für eine verständnisvolle Zusammenarbeit von Kommune und Unternehmen verbunden. Auch Altbürgermeister Walter Eberl engagiert sich. Bei einer vorbereitenden Sitzung mahnte er „Solidarität zwischen Gemeinde und der lokalen Wirtschaft“ an. Aktuellen Anlass für kritische Diskussionen lieferte die kurz zuvor vom Gemeinderat beschlossene Erhöhung des Gewerbesteuer-Hebesatzes von 300 auf 380 Prozent (wir berichteten)

Der FDP-Bundestagsabgeordnete Klaus Breil warnte vor negativen wirtschaftlichen Folgen für die „Hightech-Region“. Dabei machte er auf die Konkurrenzsituation der Standorte aufmerksam, vor allem auch im benachbarten Ausland. Kritik an der Gewerbesteuererhöhung kam auch von einem Gemeinderat, nämlich dem Unternehmer Markus del Fabbro. Der Löwenanteil der Steuererhöhung fließe gar nicht in die Gemeindekasse, sondern komme über Umlagen dem Landkreis zu. nz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommunalwahl 2020: Wer will Landrat werden? Erste Kandidaten stehen fest
Am 15. März 2020 wird bei der Kommunalwahl auch der Kreistag gewählt. Die große Frage: Wer will Landrat werden? Die Amtsinhaberin tritt sicher an. 
Kommunalwahl 2020: Wer will Landrat werden? Erste Kandidaten stehen fest

Kommentare