Bürgerentscheid am 13. Oktober

Fischen/Pähl - Am Sonntag, 13. Oktober können Pähler und vor allem Fischener Bürger entscheiden, ob sie den in Fischen geplanten Supermarkt wollen oder nicht.

Mit drei Beschlüssen machte der Gemeinderat den Weg frei für das Begehren, das im ersten Anlauf aus formalen Gründen vom Landsratsamt und vom Gemeinderat abgelehnt worden war (wir berichteten).

Einstimmig sprach sich der Rat für die Zulässigkeit des Begehrens aus. Gegen eine Stimme beschloss er dann, sich dem Bürgerbegehren („Kein Supermarkt“) nicht anzuschließen - mit der Folge, dass es zum Bürgerentscheid kommt. Im dritten Beschluss legte er den Termin fest: Sonntag, 13. Oktober.

Franz Sailer informierte den Rat über eine schriftliche Umfrage, die er in Fischen durchgeführt hatte. 199 Bürger hätten sich für den Supermarkt ausgesprochen, 22 dagegen. Sailer sagte, er wollte mit der Umfrage „ein Gefühl bekommen, wie die Stimmung ist“. Die Stimmung unter den Gemeinderäten war nicht einheitlich: Alexander Zink fürchtet, dass die Abstimmung die Ortsteile spalte. Daniel Bittscheidt erwartet, dass „die Pähler den Fischenern die Entscheidung überlassen“. Als einige Räte eine Diskussion über mögliche andere Vorgehensweisen in der Vergangenheit begannen, rief Hans Weber sie zurück: „Jetzt ist es so und jetzt wird es so laufen.“ st

Auch interessant

Kommentare