Aufräumarbeiten an der Unfallstelle: Total beschädigt wurden die Autos der beiden Unfallbeteiligten, die Feuerwehr Polling streute Bindemittel auf ausgelaufenes Benzin und Öl. foto: gierig

Vier Verletzte bei Frontalaufprall

Weilheim - Vier Autoinsassen wurden Mittwochnachmittag bei einem Frontalzusammenstoß auf der Bundesstraße 2 südlich von Weilheim schwer verletzt.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei war ein Ehepaar aus Inning mit seinem Wagen Richtung Weilheim unterwegs, als der 66-jährige Ehemann am Steuer in Höhe der Butterbergalm gegen 15.15 Uhr aus noch ungeklärter Ursache auf die linke Straßenseite geriet und dort frontal mit dem entgegenkommenden Wagen eines älteren Ehepaars aus Polling zusammenprallte. Während die beiden Fahrer die Kollision mit leichteren Verletzungen überstanden, traf es ihre Ehefrauen schwerer. Beide erlitten nach Auskunft der Polizei schwere Verletzungen und mussten nach der Erstversorgung vor Ort vom Rettungsdienst in die Unfallklinik nach Murnau gebracht werden.

Da es zunächst geheißen hatte, dass Verletzte eingeklemmt seien, waren auch die Feuerwehren von Polling und Weilheim zur Unfallstelle gerufen worden. Noch vor deren Eintreffen hatten aber bereits Verkehrsteilnehmer die Verletzten aus den Wracks befreit.

Die Bundesstraße 2 war nach dem Unfall rund eineinhalb Stunden gesperrt, der Verkehr wurde über die Südspange, Polling und Längenlaich umgeleitet.

Auch interessant

Kommentare