Im Wirtschaftsausschuss

Minister soll Bahn-Chaos erklären

Weilheim - Jetzt soll Minister Hermann erklären, warum es auf der Bahnstrecke Garmisch-München ständig zu Zugausfällen kommt.

Die zahlreichen Verspätungen und Zugausfälle auf der Werdenfels-Strecke sollen Ende Januar im bayerischen Wirtschaftsausschuss thematisiert werden: Der Landtagsabgeordnete Florian Streibl (Freie Wähler, Oberammrgau) forderte Bayerns Verkehrsminister Joachim Hermann zu einem Problembericht auf.

Florian Streibl fordert einen Bericht von Minister Hermann zum Bahn-Chaos. 

Seit dem Fahrplanwechsel am 15. Dezember gebe es „massive Probleme bei Pünktlichkeit und Qualität“ auf der Strecke zwischen München und Garmisch-Partenkirchen sowie zwischen Kochel und Tutzing, erklärt Streibl. Das Kürzel „DB“ stehe „derzeit mehr für „desaströs und beschämend“ als für Deutsche Bahn“, kritisiert er weiter. Von Hermann erwartet er nun „Antworten auf offene Fragen“, etwa warum dessen schlechte Erfahrungen bei der Einführung der Talent-2-Züge in Nürnberg nicht ausgereicht hätten, um Fehler auf der Werdenfels-Strecke zu verhindern. Weiter fordert er eine rasche Lösung der Probleme.

Seinen Bericht soll Minister Herrmann voraussichtlich im Wirtschafts- und Verkehrsausschuss am kommenden Donnerstag, 30. Januar, halten.

map

Rubriklistenbild: © Kurzendörfer

Auch interessant

Kommentare