Beide im Landkreis Weilheim

Unfall-Tragödien erschüttern die Region: Zwei junge Schwestern sterben

  • schließen

Am Freitag kam es gleich zu zwei tödlichen Unfällen im Landkreis Weilheim-Schongau. Drei Menschen fanden hier den Tod, darunter auch zwei Schwestern im Altern von erst 16 und 20 Jahren.

Pähl/Penzberg - Zunächst kam es am Nachmittag auf der A95 zwischen den Anschlussstellen Penzberg/Iffeldorf und Seeshaupt zu einem schweren Unfall. Ein 51-Jähriger kam von der Straße ab, der Wagen landete letztlich entgegen der Fahrbahn gegen einen Baum. Für den Abteilungsleiter eines großen Telekommunikationsunternehmens kam jede Hilfe zu spät. Mehr Informationen und Fotos finden Sie hier auf merkur.de.

Der Unfallwagen auf der A95.

Schwestern konnten nicht mehr gerettet werden

Am Abend dann kam es zu einem weiteren Unglücksfall im Landkreis Weilheim-Schongau. Auf der B2 bei Pähl kam eine 20-Jährige auf der Fahrt Richtung Starnberg ebenfalls von der Straße ab, die laut Polizei winterglatt war. Ihr Kleinwagen kollidierte frontal mit einem Kleintransporter. In dem Wagen saß außerdem ihre 16-jährige Schwester. Beide stammten aus Weilheim

Während die Fahrerin noch an der Unfallstelle verstarb, wurde ihre jüngere Schwester mit einem Rettungshubschrauber in das Krankenhaus Starnberg geflogen, doch auch sie konnte nicht mehr gerettet werden. Der Fahrer des Transporters (49) wurde glücklicherweise nur leicht verletzt. Auch über diesen Unfall berichtet merkur.de mit weiteren Fotos.

In diesem Auto saßen die zwei Schwestern. 

mag

Rubriklistenbild: © Römmler

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fortbestand von Kloster Polling sichern
Mit einer Stiftung wollen die Dominikanerinnen den Fortbestand des Klosters samt sozialer Einrichtungen, die dort untergebracht sind, langfristig sicherstellen.
Fortbestand von Kloster Polling sichern

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion