Weilheimer Teeniegruppe hängt in der Luft

Weilheim - Weil der Freistaat kein Geld dafür locker macht, wird die Hortgruppe für Jugendliche von der Stadt und dem Landkreis finanziert.

Ministerin Haderthauer war da und lobte das bayernweit einmalige Projekt der katholischen Pfarreiengemeinschaft Geld vom Staat gibt es aber nicht.

Aktuell geht es um 16 000 Euro für Stadt und 20 000 Euro für den Landkreis, um den Fortbestand der Teeniegruppe zu sichern. Letztlich stimmten die Mitglieder des Verwaltungsausschusses - wenn auch teilweise mit Bauchgrimmen - einstimmig einer weiteren Zahlung für die besondere Betreuung in der Teenie-Gruppe zu, zumal der Landkreis schon signalisiert hat, seinen Beitrag zu leisten. Andernfalls, so der Tenor, wären die Jugendlichen die Leidtragenden.

Die offizielle Leseart der Staatsregierung lautet allerdings etwas anders: Dem Projekt würden durchaus noch Chancen eingeräumt, allerdings müsse die Konzeption noch einmal überarbeitet werden, hießt es in der Begründung.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die schönsten Weihnachtsmärkte rund um Weilheim - alle Infos und Termine
Wo und an welchen Terminen haben die Weihnachtsmärkte in Weilheim und Umgebung geöffnet? Ein Überblick über die schönsten Märkte in der Region. 
Die schönsten Weihnachtsmärkte rund um Weilheim - alle Infos und Termine
Immobilienpreise steigen: Einfamilienhäuser binnen eines Jahres um 25 Prozent teurer
Viele haben es geahnt. Nun legen es Experten schwarz auf weiß vor: Die Immobilienpreise im Landkreis Weilheim-Schongau explodieren. Und das ist noch nicht alles.
Immobilienpreise steigen: Einfamilienhäuser binnen eines Jahres um 25 Prozent teurer
Hand in Haustür eingeklemmt: Mann rastet aus und misshandelt Ex-Freundin - Kinder sehen alles
Ein 35-jähriger Mann aus dem Kreis Weilheim-Schongau rastete in der Wohnung seiner Ex-Freundin aus. Vor den Augen der beiden gemeinsamen Kindern schlug er sie.
Hand in Haustür eingeklemmt: Mann rastet aus und misshandelt Ex-Freundin - Kinder sehen alles
Zug-Chaos bei Werdenfelsbahn: Pendler müssen enorme Verspätungen in Kauf nehmen
In den letzten Wochen kam die Werdenfelsbahn fast täglich mit rund 15 Minuten Verspätung in Weilheim an. Auch bei Pasing kommt es meistens noch zu zehn Minuten …
Zug-Chaos bei Werdenfelsbahn: Pendler müssen enorme Verspätungen in Kauf nehmen

Kommentare