Vor idyllischer Kulisse: die Kandidaten Breil, Dullinger (v.l.), Reichenberg (r.) und Dobrindt (2.v.r.) mit Stephan Kowoll von Kolping (3.v.l.) und Moderator Friedmann. foto: gro

Wenig Biss bei Debatte der Bundestagskandidaten

Peißenberg/Landkreis - Sie debattierten über eine breite Themenpalette, doch die Diskussion hatte wenig Biss: In Peißenberg präsentierten sich vier Bundestagskandidaten dem Publikum.

Von den Renten über die Atomenergie bis zur Kinderbetreuung reichten die Bereiche, über die Alexander Dobrindt (CSU), Angelica Dullinger (SPD), Marcus Reichenberg (Bündnis 90/Grüne) und Klaus Breil (FDP) sprachen. Doch die Aussagen der vier Kandidaten, die bei der Bundestagswahl im Wahlkreis Weilheim antreten, blieben oft sehr allgemein. Konkretes über die Region wurde wenig gesagt. Vielleicht auch aus diesem Grund äußerten Besucher Kritik an der Veranstaltung, zu der die Kolpingsfamilie Peißenberg und der Kolping-Bezirksverband Würmseegau eingeladen hatten.

Der Kandidat der Linken, Werner Bäumler, war zwar noch kurzfristig zur Diskussion eingeladen worden, dann aber aus Termingründen nicht gekommen.

Auch interessant

Kommentare