Wespen sind wahre Schleckermäuler. fkn

Wespen werden immer giftiger

Landkreis - Rettungsleitstelle und Krankenhäuser registrieren vermehrt gefährliche Stiche

In diesem Sommer haben viele Mneschen im Landkreis das Gefühl, dass die kleinen Plagegeister zahlreicher auftreten als sonst. Sie haben Recht. „Es sind wesentlich mehr Wespen als in den letzten fünf Jahren“, sagt Schädlingsbekämpfer Jakob Kaiser aus Peißenberg. Heuer gibt es seinen Worten nach doppelt so viele wie vergangenes Jahr. Das warme Frühjahr habe die Population rapide wachsen lassen. „Sie sind auch aggressiver“, berichtet Kaiser. Durch Umwelteinflüsse wie Düngemittel würden die Stiche der Wespen giftiger. Das bekommen die Krankenhäuser zu spüren. „Die Notfallaufnahme verzeichnet vermehrt Behandlungen wegen Wespenstichen“. Besonders die Arme und das Gesicht seien betroffen, so Anja Wischer, Sprecherin der Krankenhaus GmbH.

Gegen Wespen empfiehlt Kaiser spezielle Fallen, die zum Beispiel mit Orangensaft gefüllt werden. Wer die Tiere am Leben lassen will, sollte zwei bis drei Stunden vor einem Fest oder einem Kaffeeklatsch ein Schälchen mit Zuckerwasser in einer abgelegenen Ecke des Garten aufstellen.

Auch interessant

Kommentare