Werdenfels- und Kochelseebahn

Zugausfälle und Verspätungen am laufenden Band

Landkreis - Für die Pendler auf der Werdenfels- und Kochelseebahn fängt das neue Jahr an wie das alte geendet hat: mit Verspätungen und Zugausfällen.

Es ging am Dienstag gleich in der Früh los. Stefan Witzmann aus Huglfing schrieb an merkur-online.de: Nachdem der RB 59442, der vor 6 Uhr nach angekündigter Verspätung ausgefallen sei, sei der nächste Zug in Starnberg mit Rauchentwicklung stehengeblieben. Auf der Kochelseebahn war es nicht besser: Um 5.20 Uhr hat der aus Weilheim kommende Zug nicht auf die Fahrgäste aus dem Zug um 5.15 Uhr aus Kochen gewartet, meldet Pendler Michael Schmatz. Die Passagiere mussten „auf die langsame S-Bahn“ umsteigen. Am Nachmittag mussten sie dann zwischen Tutzing und Kochel mit Bussen fahren, mehrere Bahnverbindungen fielen ganz aus.

„Alle haben gehofft, dass die Probleme nach den Feiertagen gelöst sind und die Züge im Pendlerverkehr endlich funktionieren. Doch... Nichs da“, so Stefan Witzmann. Er schaue sich das noch ein Monat lang an, ändere sich nichts, „kauf' ich mir ein Auto und fahr' damit nach München“.

Am Mittwoch

kommt Meridian-Chef Kai Müller-Eberstein zum Interview in die Redaktion des Münchner Merkur. Wir stellen ihm Ihre Fragen - klicken Sie hier!

Rubriklistenbild: © pa/obs/Deutsche Bahn AG

Auch interessant

Kommentare