Sie sind für „Frohsinn“ zuständig: (v.l.) Kathlee Völkel, Michael Glöckler, Christine Lindauer, Christian Dick, Sabrina Geyer, Caroline Wintz und Josef Lindauer. foto. schweyer

Zuständig für „Frohsinn“

Peißenberg - Die Männer der ersten Stunde des Faschingsvereins "Frohsinn 2000" übergaben das Zepter an Jüngere.

„Die Zeit ist reif, das Zepter an Jüngere zu übergeben“, sagte Vorsitzender Franz-Josef Fischer bei der Hauptversammlung des Faschingsvereins „Frohsinn 2000“ und kündigte an, dass die „Männer der ersten Stunde“, er, Heini Christl und Rudi Klattig – bei der Wahl nicht mehr antreten werden. Die Neuwahlen verliefen problemlos.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion