Zwei junge Gitarristen haben "ihre Nerven im Griff"

Penzberg - Nur haarscharf sind die beiden jungen Penzberger Gitarristen Moriz Fischer (13) und Benjamin Gallusser (16) am Bundeswettbewerb von „Jugend musiziert" vorbeigeschrammt.

Jeweils ein Punkt fehlte den beiden beim Landesentscheid. Den Stolz von Thomas Mucha trübt das jedoch keineswegs. „Es ist ein großer Erfolg, die beiden hatten einen guten Tag erwischt und ihre Nerven im Griff“, lobte der Vize-Leiter der Penzberger Musikschule. Thomas Mucha unterrichtet die zwei jungen Gitarristen auch an ihren Instrumenten. In einem starken Konkurrenzfeld beim Landeswettbewerb von „Jugend musiziert“ schafften die beiden Penzberger Musikschüler jeweils einen zweiten Preis (mit 22 Punkten). Je einen Punkt mehr, und die beiden Gitarristen hätten den ersten Preis erhalten und sich so für die Bundesebene qualifiziert. Moritz Fischer (Alterstufe 3) hatte in Gersthofen bei Augsburg überzeugt, Benjamin Gallusser (Alterstufe 4) beim hessischen Landeswettbewerb bei Hanau, da er am Tag des Bayern-Wettbewerbs verhindert war.

Auch interessant

Kommentare