Der letzte Perlmuttschneider Europas

Wessobrunn - Wolfhart Bach ist Perlmuttschschneider. Nirgendwo in Europa findet man noch dieses Handwerk, und Bach ist stolz darauf es - wenn auch nur als Hobby - auszuüben.

Gelernt hat Bach seinen Beruf bei seinem Großvater in der Perlmuttfabrik „Paul ter Horst“ in Solingen. Diese Fabrik gibt es nicht mehr, sie wurde 1988 geschlossen. Damals wurden dort Bestecke, Verzierungen für diverse Haushaltsgeräte und Operngläser angefertigt, heute macht der letzte Perlmuttschneider einzigartigen Schmuck.

Seine kleine Perlmuttwerkstatt befindet sich in der ehemaligen Metzgerei im Wessobrunner Klostergut, das sich mit seinen vielen neuen Ateliers mittlerweile zu einem größeren Künstlertreff entwickelt hat. Das Material erhält der Rotter, wie damals sein Großvater, aus dem Hamburger Hafen, gelegentlich auch aus Bremen. „Eigentlich sind diese Muschelschalen Abfall,“ erklärt er. Die teilweise riesigen Muscheln aus Thailand, Japan, Malaysia und Australien werden zunächst nach ihrer eigentlichen wirtschaftlichen Bedeutsamkeit untersucht: Den Perlen in ihrem Inneren. Perlen bildet das Weichtier dann, wenn Sandkörnchen so zwischen ihre Haut und die Innenschale dringen, dass sie nicht wieder hinausgelangen können. Allerdings ist dieses Vorkommen sehr selten, und so fällt viel Muschelschalenabfall an, der Perlmuttschneider kann sich so über Materialnachschub nicht beklagen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hangrutsch durch Starkregen: Verkürzte Überholspur an Hohenpeißenberger Umfahrung
Auf der B 472  im Bereich östlich der Kohlgrabenbrücke ist die Böschung ins Rutschen gekommen. Deshalb wurde die Überholspur verkürzt. Die Stelle wird von Vermessern …
Hangrutsch durch Starkregen: Verkürzte Überholspur an Hohenpeißenberger Umfahrung
Arbeiter wird nachts eingeklemmt - Kollege findet ihn leblos in Halle
Tödlicher Betriebsunfall in Penzberg: Ein Arbeiter wird während der Nachtschicht von einer tonnenschweren Metallbandrolle eingeklemmt und stirbt.
Arbeiter wird nachts eingeklemmt - Kollege findet ihn leblos in Halle
Peter Maffay erzählt aus seinem Leben: „Musik ist der geilste Job“
Unter dem Titel „Europa eine Seele geben – Erzählungen aus einer europäischen Biographie“ sprach Peter Maffay über sein Leben, Europa und die Völkerverständigung.
Peter Maffay erzählt aus seinem Leben: „Musik ist der geilste Job“
30 Jahre „Arche Noah“ für die ganze Familie
Filzen, Holzwerkeln oder Zirkus-Workshop: ein vielfältiges Angebot für Kinder hatten die Mitarbeiter für das Gründungsfest des Familienzentrums „Arche Noah“ vorbereitet. 
30 Jahre „Arche Noah“ für die ganze Familie

Kommentare