Die letzten Kirchengänger werden auch noch verprellt

Penzberg - Muss die Kirche Frauen als Priester zulassen? Heftige Reaktionen gibt es auf die Pläne der Diözese, die Pfarrei Penzberg und die Pfarreiengemeinschaft Habach zusammenzuschließen.

Ein Sonntag, ein Pfarrer und das für ein großes Gebiet, in dem Stadt und Land vereint sind. Die Diözese Augsburg plant,die Penzberger Pfarrei Christkönig mit der Pfarreiengemeinschaft Habach zu verschmelzen.

Die über 11 000 Katholiken in Penzberg, Habach, Antdorf, Sindelsdorf und Obersöchering sollen bis zum Jahr 2035 zu einer Pfarreiengemeinschaft werden - mit rechnerisch 1,6 Pfarrer für neun Kirchen. So sieht es die Pastoralreform vor.

Die Frage, wie das funktionieren soll, beschäftigt alle.

Kirche in Habach.

Der Penzerger Kirchenpfleger befürchtet, dass die wenigen Gläubigen, die noch in die Kirche gehen, verprellt werden. Außerdem: "Ein Pfarrer kann sich nicht vierteilen", sagt eine Vertreterin der Kolpingfamilie.

In Dörfern überwiegt die Befürchtung, in einer großen Pfarreiengemeinschaft mit Penzberg hintanstehen zu müssen. Kritik gibt es auch am Zugang zum Priestertum, der nur unverheirateten Männern gewährt ist.

Die vollständigen Reaktionen lesen Sie am Samstag im Penzberger Merkur.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Penzberg und die „Spürnasen“: Trolle im Bergwerk, Saboteure bei Roche - so war das neue Musical
Es war eine tolle Show beim neuen Familienmusical: Das Ensemble um Ellen und Hennen huldigte mit seinen „Penzberger Spürnasen“ der Stadt zum Jubiläum.
Penzberg und die „Spürnasen“: Trolle im Bergwerk, Saboteure bei Roche - so war das neue Musical
Kritik vor Gemeinderatssitzung zu Hochwasserschutz
Nun wird im Peißenberger Marktrat das Hochwasserschutz-Konzept für den Bereich „Peißenberg-Nord“ vorgestellt. Im Vorfeld macht die „Interessensgemeinschaft …
Kritik vor Gemeinderatssitzung zu Hochwasserschutz
Schüler dürfen kostenlos Stadtbus fahren - an Samstagen „freie Fahrt“ für alle
Ab Herbst dürfen Schüler in Weilheim kostenlos Stadtbus fahren. Und an Samstagen gilt dann „freie Fahrt“ für alle. Das hat der Stadtrat einstimmig beschlossen. 
Schüler dürfen kostenlos Stadtbus fahren - an Samstagen „freie Fahrt“ für alle
Grundschule Iffeldorf: Abschied von Leiterin Berta Maier mit Rosen, Musik und Zirkus
Mit Musik, witzigen Einlagen und vielen Rosen ist Berta Maier als Leiterin der Iffeldorfer Grundschule in den Ruhestand verabschiedet worden. Sie war elf Jahre lang erst …
Grundschule Iffeldorf: Abschied von Leiterin Berta Maier mit Rosen, Musik und Zirkus

Kommentare