Der Generalsekretär als Mundschenk: Das Foto zeigt von links Hubert Kroiß (Bürgermeister Iffeldorf), Dr. Ute Eiling-Hütig (Direktkandidatin für den Landtag), Pamela Kennerknecht (Zweitstimmenkandidatin Bezirkstag), Alexander Dobrindt, Ilse Aigner und Dietmar Ahl (Geschäftsführer der Firma „Bechtold“ in Weilheim). Foto: Fn

Ilse Aigner zu Besuch

Wahlkampf im Biergarten

Iffeldorf - Bundesministerin Ilse Aigner gab sich in Iffeldorf bei Brezn und Bier leutselig.

Man merkt: Es ist Wahlkampf. Und so kam beim Biergarten-Stammtisch der CSU am Samstagabend im „Landgasthaus Osterseen“ schlaglichtartig so ziemlich alles auf den Tisch, was für die Landtags- und am 15. September und die Bundestagswahl und 22. September siegentscheidend sein könnte. Ein Thema jagte das nächste, ausdiskutiert wurde nichts, angerissen vieles. Aber die 140 Zuhörer hakten in der Diskussion kräftig nach. Wie die CSU die Zukunft der Landwirte sehe, wollte Austragsbauer Anton Schmied von Bundesagrarministerin Ilse Aigner wissen. Die Politikerin betonte die Wichtigkeit der Ausgleichszahlungen („ohne das wird es nicht funktionieren“) und sprach sich dafür aus, mittelständische Molkereibetriebe beim Export ihrer Qualitätsprodukte weiter zu unterstützen.

Auch interessant

Kommentare