Lässt sich von der Liebe leiten: Prinz Florizel alias Florian Aurich (li.) mit Perdita alias Agnes Bulla (sitzend). Foto: füg

Liebe und Leid am Penzberger Gymnasium

Penzberg - An Shakespeare haben sich die G9-Abiturienten des Penzberger Gymnasiums gewagt - ein Stück voller Liebe und Leid, Eifersucht und Intrige.

Letztmals hat am Donnerstag ein G9-Jahrgang im Grundkurs „Dramatisches Gestalten“ mit einer Premiere sein Publikum begeistert. „Des Winters Märchen“ haben sich die jungen Leute ausgesucht, eine späte Shakespeare-Romanze. Sie bietet alles, was ein Märchen ausmacht. Große Gefühle, deftige Szenen, Liebe und Leid, Eifersucht und Intrige, Machtstreben und Ehrgefühl. Nachdem sich die anfängliche Nervosität gelegt hatte, spielten die Abiturienten die Moritat vom sizilianischen König, der sein Glück willkürlich aufs Spiel setzt, mit großer Begeisterung und vielen guten Ideen. Über 30 junge Leute waren auf und hinter der Bühne aktiv. Jedem gebührt Lob. Der begeisterte Applaus war wohlverdient (mehr in der Samstagsausgabe).

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wilde Szenen auf der A95: Supersportwagen rast über Autobahn - Audi-Fahrer kann Unfall nur knapp verhindern
Wilde Szenen auf der A95: Supersportwagen rast über Autobahn - Audi-Fahrer kann Unfall nur knapp verhindern
Das verdient die Landrätin nebenher
Das verdient die Landrätin nebenher
Hotel geht vor: André Anderl verlässt Stadtrat
Hotel geht vor: André Anderl verlässt Stadtrat

Kommentare