Wie man sich als Stadtmusikant fühlt, testeten gestern: (v.l.) Sepp Wiedemann, Uta Orawetz, Robert Christian Mayer vom Aktionskreis und Standortförderer Stefan Frenzel. Foto: Gronau

Lokal-Promis werden zu Straßenmusikern

Weilheim - Eine neue Veranstaltung gibt es am 12. Juli in Weilheim: Stadträte, Firmenchefs, Pfarrer und Schulleiter musizieren auf Straßen und Plätzen.

Geplant hat die Veranstaltung „Weilheimer Stadtmusikanten“ am 12. Juli der „Aktionskreis Innenstadt“, allen voran Robert Christian Mayer. Der „liebt es, im Juli durch die Straßen Münchens zu gehen und den Stadtmusikanten zu lauschen“. Das will er auch mal in Weilheim genießen können - und es mit dem guten Zweck verbinden. Die Einnahmen werden zu 100 Prozent gespendet, an die Tafel und an „Weilheimer Familien in Not".

Um viel Aufmerksamkeit zu wecken, warb er bei bekannten Gesichtern der Stadt darum, mitzumachen. 15 „Stadtprominente“, die mal allein, mal in der Gruppe auftreten, bekam er zusammen. Vom Sparkassen-Chef Josef Koch über den Pfarrer Herrmann Jost und Schulleiter Hermann Summer bis hin zu vier Stadträten und dem zweiten Bürgermeister Horst Martin, der mit dem Gospelchor „Happy Voices“ singt - sie alle sind dabei.

Die 15 Gruppen verteilen sich auf fünf Orte im Zentrum, an denen sie abwechselnd spielen: vor dem Kaufhaus „Rid“, zwischen Sparkasse und Museum, am Kirchplatz, an der Pöltnerstraße beim Küchenzentrum und vor den „Echter“-Arkaden.

Die Organisatoren hoffen sehr auf Sonne. „Kurze Schauer halten wir aus“, betont Mayer. Bei Regen aber wird das Ganze auf den 2. August verschoben.

Auch interessant

Kommentare