Betriebsunfall in Wielenbach

Mann stürzt von Gerüst in die Tiefe - Kripo ermittelt

Ein Mann ist am Freitag in Wielenbach im Kreis Weilheim-Schongau von einem Rollgerüst in die Tiefe gestürzt. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei. 

Wielenbach - Bei Installationsarbeiten ist am gegen 10 Uhr ein 23-jähriger Kosovare aus Neutraubling von einem Gerüst gefallen und hat sich dabei schwer verletzt. Die Kripo Weilheim hat die Ermittlungen aufgenommen.

Der Elektriker führte in einem Betrieb im Industriebgebiet Elektroarbeiten durch und stand hierbei auf einem fahrbaren Rollgerüst. Aus noch nicht geklärter Ursache kippte das Gerüst - und der Mann stürzte aus mehreren Metern auf den Boden. Hierbei fiel er auf seinen Kopf und blieb bewusstlos liegen. Der Mann trug keinen Helm.

Er wurde mit schweren Kopfverletzungen in ein Unfallklinikum verbracht.

Der Kriminaldauerdienst der Kripo Weilheim hat die Ermittlungen zu diesem Betriebsunfall aufgenommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft München II wurde ein Gutachten zum genauen Unfallhergang, unter Einbeziehung der Berufsgenossenschaft sowie des Gewerbeaufsichtsamtes, in Auftrag gegeben.

Rubriklistenbild: © Symbolbild / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Das geht gar nicht“
Der Peißenberger Bauausschuss war nicht erfreut. In seiner jüngsten Sitzung übte er heftige Kritik am Landesamt für Denkmalpflege, das den Barbarahof unter …
„Das geht gar nicht“
Pfiffige Ideen gesucht: Penzberg verleiht Bürgerenergiepreis
Wer bekommt in Penzberg den ersten Bürgerenergiepreis? Diese Frage soll in genau zwei Monaten beantwortet werden. Ab sofort läuft die Bewerbungszeit bei der Stadt …
Pfiffige Ideen gesucht: Penzberg verleiht Bürgerenergiepreis
Hier finden Sie am Sonntag alle Ergebnisse des Wahlkreises Weilheim
Welche Kandidaten ziehen für den Wahlkreis Weilheim in den Bundestag ein? Hier finden Sie am Wahlabend die Hochrechnungen der einzelnen Gemeinden.
Hier finden Sie am Sonntag alle Ergebnisse des Wahlkreises Weilheim
Zug zerfetzt Papierlaster: Schuldfrage in Schongau geklärt
Ein vollbesetzter Zug der Bayerischen Regiobahn hat am Dienstagnachmittag in Schongau bei der UPM-Werkseinfahrt einen Lkw gerammt. Der Lastwagenfahrer blieb unverletzt, …
Zug zerfetzt Papierlaster: Schuldfrage in Schongau geklärt

Kommentare