Maria Schwab feierte 101. Geburtstag

Weilheim - So ein hoher Geburtstag ist nur Wenigen vergönnt: Maria Schwab feierte gestern ihren 101. Geburtstag und ist damit die zweitälteste Bewohnerin des Weilheimer Bürgerheims.

„Schön“, sagte Maria Schwab, als zweiter Bürgermeister Ingo Remesch ihr einen Blumenstrauß überreichte und ihr einfühlsam zum Geburtstag gratulierte. Auch das Schreiben von Ministerpräsident Horst Seehofer ließ sie sich gern vorlesen. Diakon Ralf Nesslauer brachte als Geschenk einen Schutzengel vorbei.

Geboren wurde die 101-Jährige in der Nähe von Regensburg. In Leipzig lernte die medizinisch-technische Assistentin ihren Mann kennen. Beide arbeiteten in den Leunawerken, dem größten Chemiebetrieb der ehemaligen DDR. Nach der Hochzeit 1936 gab Maria Schwab ihre Arbeit auf. Der politische Druck und die schlechten wirtschaftlichen Aussichten führte die Familie in den Westen nach Castrop-Rauxel.

1969, nach der Pensionierung ihres Mannes, ging es zur Freude der Jubilarin wieder zurück nach Bayern. In Weilheim bauten sie sich ein Haus. Dort war Maria Schwabs Schwager Chefarzt am Krankenhaus. Vor 21 Jahren verstarb ihr Ehemann. Maria Schwab blieben drei Kinder, vier Enkel und sieben Urenkel.

Auch interessant

Kommentare