Mehrheit für Solarfeld

Sindelsdorf - In Sindelsdorf kann südlich der Mariensäule ein Solarfeld entstehen.

Damit zeigte sich eine Gemeinderatsmehrheit in Sindelsdorf nach teils emotionaler Debatte einverstanden. Acht Gemeinderatsmitglieder und Bürgermeister Josef Buchner votierten für die Voranfrage, die ein Sindelsdorfer Landwirt eingereicht hatte. Errichtet werden soll die Solaranlage auf zwei Grundstücken südlich der Mariensäule von einem Investor. Die Leistung soll ausreichen, um 225 Haushalte mit Strom zu versorgen. Bürgermeister Buchner erklärt, dass die Lage nach Ansicht der Planer gut sei. Von außen gebe es keine direkte Sicht auf die Anlage. Anderer Ansicht waren jedoch die vier Gemeinderäte, die gegen die Anfrage stimmten. Kritisiert wurde eine Verschandelung der Landschaft und ein Wegfall landwirtschaftlicher Flächen (mehr in der Donnerstagsausgabe)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tiefgarage im Altstadtcenter: Alle Stellplätze wieder nutzbar
Gute Nachrichten für Autofahrer, die in der Weilheimer Innenstadt einen Parkplatz suchen: In der Tiefgarage im Altstadtcenter sind die Sanierungsarbeiten abgeschlossen.
Tiefgarage im Altstadtcenter: Alle Stellplätze wieder nutzbar
Toiletten-Notstand am Bahnhof 
Der Weilheimer Bahnhof hat einen Service weniger: Die Bahn hat die Toiletten dauerhaft dichtgemacht. Begründet wird der Schritt mit technischen Zwängen. Problem: Die …
Toiletten-Notstand am Bahnhof 
Traillauf mit Kletterpartie: Maria Kollers Triumph auf Madeira
Vormittags steht Maria Koller vor Drittklässlern in Böbing. Ansonsten ist sie fast immer in Bewegung. Auf Madeira feierte die Trailläuferin einen historischen Sieg.
Traillauf mit Kletterpartie: Maria Kollers Triumph auf Madeira
Festival auf dem Hohen Peißenberg: Diese Überraschungen plant der „Grüne Sonne“-Veranstalter
Aus ganz Bayern kommen Fans der elektronischen Musik jährlich zum „Grüne Sonne“-Festival auf den Hohen Peißenberg. Am 22. Juni ist es wieder so weit.
Festival auf dem Hohen Peißenberg: Diese Überraschungen plant der „Grüne Sonne“-Veranstalter

Kommentare