Hat immer an ihren Traum geglaubt: Die Nachwuchs-Regisseurin Eva Merz aus Peißenberg. Foto: archiv/FKN

Regisseurin aus Peißenberg

Eva Merz dreht jetzt in Hollywood

Peißenberg - Endlich ist der Traum wahr: Eva Merz (24), Nachwuchs-Regisseurin aus Peißenberg, ist an einer der besten Filmschulen Amerikas angenommen worden.

Seit August lebt sie in Los Angeles in einer Traumvilla direkt unter den berühmten neun Buchstaben: HOLLYWOOD. Eva Merz ist begeistert: "Ich kann es immer noch nicht glauben, dass mein Traum wahr geworden ist." Sie hatte es bereits in München und London an Filmhochschulen probiert - und wurde immer abgewiesen. Zu jung, hieß es, sie müsse noch mehr Erfahrung sammeln.

Doch jetzt endlich hat die 24-Jährige es geschafft: Die Traumfabrik hat ihr Glück gebracht. Die Nachwuchs-Regisseurin aus Peißenberg wurde an einer der besten Filmschulen Amerikas aufgenommen, dem "American Film Institute Conservatory". Auf der Schulbank saßen bereits sehr bekannte Regisseure:Tim Burton ("Charlie und die Schokoladenfabrik") oder Darren Aronofsky ("Black Swan"). Die Schule ist bekannt für zahlreiche Oskar-Nominierungen ihrer Absolventen.

Gute Aussichten also für die Peißenbergerin Eva Merz. Sie wird nun zwei Jahre dort Regie studieren und sie berichtet in ihrem Blog über ihr Abenteuer. Und vielleicht wird sie ihren Namen bald in einem der berühmtesten Sätze der Welt hören: "And the oscar goes to..."

Auch interessant

Kommentare