1 von 4
Gegen einen Baum prallte das Auto der Huglfingerin, die so schwer verletzt wurde, dass sie starb.
2 von 4
3 von 4
4 von 4

Mit Auto gegen Baum geprallt 

Huglfingerin (68) stirbt nach Unfall

  • schließen

Eberfing -  Der Wintereinbruch führte zu zahlreichen Verkehrsbehinderungen und auch zu Unfällen. Eine Huglfingerin prallte auf schneeglatter Straße mit dem Auto gegen einen Baum. Sie starb kurze Zeit später an ihren schweren Verletzungen.

Gegen 11.20 Uhr kam es auf der Kreisstraße WM 1 zwischen Antdorf und Marnbach zu dem Verkehrsunfall, in dessen Folge die 68-jährige Huglfingerin verstarb. Nach derzeitigen Ermittlungen fuhr sie in Richtung Marnbach und kam im Auslauf einer langgezogenen Linkskurve in einem Waldstück nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte mit der linken Wagenseite gegen einen Baum. Kurz darauf  trafen mehrere Verkehrsteilnehmer an der Unfallstelle ein, die die Frau mit vereinten Kräften über die Beifahrerseite aus ihrem Auto befreiten. Sie leisteten laut Polizei Weilheim gemeinsam bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes und des Notarztes Erste Hilfe. Die Huglfingerin kam mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus Weilheim, wo sie starb.

Derzeit wird davon ausgegangen, dass der Verkehrsunfall auf die winterlichen Straßenverhältnisse zurückzuführen ist. Zeugen für den Unfall gibt es keine.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Wessobrunn
Die schönsten Bilder vom Leonhardiritt 
Die schönsten Bilder vom Leonhardiritt in Forst. 
Die schönsten Bilder vom Leonhardiritt 
Pähl
Über 1000 Besucher bei Leonhardi-Fahrt in Pähl
Über 1000 Besucher bestaunten bei der Pähler Leonhardi-Fahrt am Sonntag 28 Gespanne und 48 Reiter.
Über 1000 Besucher bei Leonhardi-Fahrt in Pähl
Kosmetik statt Bordell: Immer mehr bayerische Klöster werden verkauft - in Wessobrunn ging das gut
Was soll aus dem Kloster werden, wenn die Nonnen weg sind? Und wie kann „unchristliche“ Nutzung wie ein Bordell verhindert werden? Diese Frage stellt sich in Bayern …
Kosmetik statt Bordell: Immer mehr bayerische Klöster werden verkauft - in Wessobrunn ging das gut
Penzberg
1600 Besucher bei „Kultuhrnacht“
Senioren, Erwachsene, Eltern mit Kindern und ganze Jugendgruppen: Die mittlerweile 5. „Kultuhrnacht“ lockte ein bunt gemischtes Publikum an. Hunderte zogen am Samstag …
1600 Besucher bei „Kultuhrnacht“

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion