Hans Eberl hat das Müller-Käppi an den Nagel gehängt

Müller-Brot: Penzberger Pächter wirft Handtuch

Penzberg - Nun ist auch die „Müller-Brot“-Filiale an der Bahnhofstraße in Penzberg dicht. Pächter Hans Eberl hat das Handtuch geworfen.

Für Hans Eberl fiel die Entscheidung, als es so aussah, dass der frühere Eigentümer von „Müller-Brot“, Klaus Ostendorf, die Firma zurückkaufen würde.

 „Ich mache doch nicht mit dem weiter, der alles kaputt gemacht hat“, schimpfte Eberl. Quasi über Nacht habe er den Laden übergeben. Kurze Zeit später wurde bekannt: Klaus Ostendorf wird doch nicht der neue Eigentümer, sondern Gründertochter Evi Müller und der Backunternehmer Höflinger.

Eberl, 50 Jahre alt, ist nun arbeitslos. Auf seine Kaution von 15 000 Euro kann er nur hoffen – nämlich wenn es zum Verfahren gegen „Müller-Brot“ wegen Veruntreuung und Insolvenzverschleppung kommt. Die Ermittlungen laufen.

„Müller-Höflinger“ hat knapp 150 der 241 Filialen übernommen. Eberls ehemaliges Geschäft wird allerdings nicht weitergeführt. „Es macht keinen Sinn, wegen einer Filiale einen Lkw von Neufahrn nach Penzberg zu kutschieren“, so Torsten Fricke, Sprecher von „Müller-Höflinger“. Das sei wirtschaftlich nicht rentabel. Die andere Penzberger Filiale, im Lidl, ist bereits seit Anfang des Monats zu. „Müller-Höflinger“ lege den Schwerpunkt des Filialnetzes auf den Großraum München, heißt es. Hans Eberl bereut seine Entscheidung nicht. Er zweifelt mittlerweile daran, ob sich der Markenname „Müller-Brot“ je vollständig erholen wird. Er meint: „Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Arbeiter wird nachts eingeklemmt - Kollege findet ihn leblos in Halle
Tödlicher Betriebsunfall in Penzberg: Ein Arbeiter wird während der Nachtschicht von einer tonnenschweren Metallbandrolle eingeklemmt und stirbt.
Arbeiter wird nachts eingeklemmt - Kollege findet ihn leblos in Halle
Peter Maffay erzählt aus seinem Leben: „Musik ist der geilste Job“
Unter dem Titel „Europa eine Seele geben – Erzählungen aus einer europäischen Biographie“ sprach Peter Maffay über sein Leben, Europa und die Völkerverständigung.
Peter Maffay erzählt aus seinem Leben: „Musik ist der geilste Job“
30 Jahre „Arche Noah“ für die ganze Familie
Filzen, Holzwerkeln oder Zirkus-Workshop: ein vielfältiges Angebot für Kinder hatten die Mitarbeiter für das Gründungsfest des Familienzentrums „Arche Noah“ vorbereitet. 
30 Jahre „Arche Noah“ für die ganze Familie
Im August öffnet Weilheims 4-Sterne-Hotel - der Inhaber ist in der Stadt nicht unbekannt
Ab August gibt es ein neues Hotel in Weilheim. Der „Pöltner Hof“ soll ein Vier-Sterne-Haus werden. Betreiber ist ein Gastronom, der bereits seit zehn Jahren wirkt.
Im August öffnet Weilheims 4-Sterne-Hotel - der Inhaber ist in der Stadt nicht unbekannt

Kommentare