1. Startseite
  2. Lokales
  3. Weilheim

Münchener Straße: Bis 17. Juli halbseitig gesperrt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Bis hierher und nicht weiter: Von Töllernkreisel aus gesehen ist die Münchener Straße derzeit eine Sackgasse.  Foto: Gronau
Bis hierher und nicht weiter: Von Töllernkreisel aus gesehen ist die Münchener Straße derzeit eine Sackgasse. Foto: Gronau

Weilheim - Nur halbseitig befahrbar ist derzeit die Münchener Straße in Weilheim auf Höhe des Geisenhofer-Geländes, das neu bebaut wird.

Die Straße wird verbreitert, um eine Linksabbiegespur für Autos zu bauen, die Richtung stadtauswärts fahren und in das Areal einbiegen wollen. Zudem wird der bestehende Radweg bis auf Höhe des staatlichen Bauamts verlängert. Dies teilte auf Nachfrage Bernhard Däxl, Geschäftsführer des Bauträgers „Dorn & Däxl“, mit. Laut Stadtbauamt werden außerdem Bäume gepflanzt.

Für Autofahrer bringt das Einschränkungen mit sich: Bis 17. Juli kann die Münchener Straße in dem Bereich nur in Richtung stadtauswärts befahren werden. Stadteinwärts fahrende Autos werden umgeleitet. Nicht jeder hält sich aber daran - dies kann beobachten, wer längere Zeit an der Stelle steht. Die Polizei warnt jedoch: „Die Stelle ist eindeutig beschildert. Wenn jemand trotzdem durchfährt und etwas passiert, dann hat er ein Problem“, so Polizeibeamter Peter Gast.

Im „Wohnpark Geisenhofer“ entstehen 60 Eigentumswohnungen mit Option auf betreutes Wohnen, außerdem wird dort eine Servicestelle der Caritas zu finden sein.

Auch interessant

Kommentare