Zur Einstimmung auf Weihnachten war in Mariae Himmelfahrt auch eine Stunde „Stille und Licht“ geboten, gestaltet vom Frauenchor „Sannanina“. Foto: Gronau

Mit Musik, bitte

Weilheim - An Weihnachten gibt es Christmetten, Krippenspiele und ein syrischer Christ berichtet über die Christenverfolgung in seiner Heimat.

Die Pfarreiengemeinschaft Weilheim feiert mit verschiedenen zeitversetzten Gottesdiensten die Geburt Jesu an Weihnachten. Die Feier des Heiligen Abends beginnt um 16 Uhr mit einer Krippenfeier mit Krippenspiel in Mariae Himmelfahrt, das Kinderorchester spielt Weihnachtslieder. Ebenfalls um 16 Uhr sind Familien mit kleinen Kindern zur Krippenfeier ins „Haus der Begegnung“ eingeladen, auch in Marnbach beginnt um 16 Uhr eine Krippenfeier mit Krippenspiel. Jeweils um 17 Uhr wird eine Krippenfeier mit Krippenspiel in St. Pölten und in der Kirche Unterhausen angeboten. Um 18 Uhr wird eine Messe als Familiengottesdienst zum Hl. Abend in Mariä Himmelfahrt gefeiert, mitgestaltet von den Turmbläsern.

Um 21.30 Uhr beginnt die Christmette in St. Pölten, begleitet von Harfenmusik; um 22.30 Uhr die in Marnbach, bei der der Kirchenchor die Pastoralmesse von Karl Kempter und das „Transeamus“ von Josef Schnabel singt. Ebenfalls ab 22.30 Uhr wird in Unterhausen die Christmette gefeiert, während die Christmette in Mariae Himmelfahrt um 23 Uhr beginnt und vom Kirchenchor mit Chorwerken von Johann Michael Haydn und dem „Transeamus“ von Josef Schnabel musikalisch gestaltet wird“.

Am 1. Weihnachtsfesttag, 25. Dezember, entfällt die 9- Uhr-Messe in Mariae Himmelfahrt, am Vormittag gibt es aber drei Weihnachtsmessen: um 10.15 Uhr in St. Pölten mit der „Pöltner Hausmusik“, um 10.30 Uhr in Deutenhausen und um 11.30 Uhr in Mariae Himmelfahrt. Die Festmesse, vom Kirchenchor und Orchester mit der Großen Messe in C von Josef G. Rheinberger mitgestaltet, wird um 19 Uhr gefeiert. Am Stephanstag, 26. Dezember, an dem die Kirche an die verfolgten Christen denkt und für sie betet, beginnt in Unterhausen um 9 Uhr eine Messe, die der Kirchenchor gestaltet und um 10.30 Uhr eine in Marnbach, wo der Kirchenchor eine deutsche Weihnachtsmesse zu Gehör bringt. Bei den Gottesdiensten um 9 Uhr und 11.30 Uhr in Mariae Himmelfahrt sowie um 10.15 Uhr in St. Pölten wird Herr Oeguenc, ein Christ aus der syrisch-orthodoxen Gemeinde Augsburg, über die Lage der Christen berichten, vor allem über Bedrohungen und Verfolgungen im Irak und Syrien. Die Abendmesse um 19 Uhr wird als Vorabendmesse in St. Pölten gefeiert, es singen die „Spiritual Profanists“. Am Sonntag, 27. Dezember, gilt die normale Sonntagsordnung, außerdem sind Eltern und Großeltern mit ihren Kindern zur Kindersegnung um 16 Uhr nach St. Pölten. eingeladen. Es werden „Adveniatopfer“ erbeten. mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schulleiter Severin Hammel und sein besonderer Rede-Trick
136 junge Männer und Frauen haben an der Heinrich-Campendonk-Realschule ihre Abschlusszeugnisse erhalten. Den besten Notenschnitt mit 1,17 schafften zwei Mädchen.
Schulleiter Severin Hammel und sein besonderer Rede-Trick
Motorradfahrer trat am Kesselberg Rennradler absichtlich vom Rad - Ermittlungserfolg für die Polizei 
Selbst für die Polizei war dieser Fall einmalig: Am Kesselberg hat ein Motorradfahrer einen Rennradler vom Rad getreten,  offenbar mit voller Absicht. Die Kochler …
Motorradfahrer trat am Kesselberg Rennradler absichtlich vom Rad - Ermittlungserfolg für die Polizei 
Mathe ist wichtig. Aber wirklich wichtig ist Musik.
Musik, ein Nebenfach? Von wegen! An die 300 Schüler musizierten bei zwei furiosen Sommerkonzerten des Gymnasiums Weilheim  in der Stadthalle. 
Mathe ist wichtig. Aber wirklich wichtig ist Musik.
Mit „Speed und Spirit“ ins Amt: Jörg Hammerbacher ist neuer Dekan in Weilheim 
Mit einem großen Festgottesdienst begrüßten Dekanat und evangelische Kirchengemeinde Weilheim den neuen Dekan Jörg Hammerbacher. Die Amtseinführung lag in den Händen von …
Mit „Speed und Spirit“ ins Amt: Jörg Hammerbacher ist neuer Dekan in Weilheim 

Kommentare