Beim „Enkeltrick“ rufen Unbekannte bei älteren Menschen an, um sie um viel Geld zu betrügen. Rubrikfoto: DPA

Nachbar rettet Seniorin vor Enkeltrick

Iffeldorf - Unbekannter „Thomas“ wollte Iffeldorferin (91) um 45 000 Euro betrügen

Iffeldorf - Er wolle eine Wohnung kaufen, und deswegen solle die Oma ihm doch 45 000 Euro geben. Das bat ein Mann, der sich „Thomas“ nannte, eine Seniorin (91) in Iffeldorf. X-mal rief er sie am Freitagvormittag an, immer wieder redete er auf sie ein. Dann bat die alte Dame einen Nachbarn um Hilfe.

Laut Penzberger Polizei war das ein typischer Fall von „Enkeltrick“, was sich in Iffeldorf abspielte. Der hat immer nur ein Ziel: Die Betrüger wollen Geld, viel Geld.

Auch der omniöse „Thomas“, der die Iffeldorferin anrief. Die 91-Jährige hatte in ihrer Verwandschaft zwar einen Thomas, sie wurde jedoch skeptisch, weil der Anrufer eine andere Stimme hatte. Dies erklärte der aber schnell damit, dass er erkältet sei. Als die Seniorin ihm erklärte, sie habe nur 10 000 Euro, sagte „Thomas“, dass dies zunächst reichen würde. Da er aber nicht selbst vorbeikommen könne, werde er jemanden schicken, der das Geld abholt.

Insgesamt rief der Man rund zehnmal bei der alten Dame an und redete auf sie ein, dann holte sie einen Nachbarn zu Hilfe. Als der dann mit dem aufdringlichen Anrufer sprach, sagte der, es sei alles erledigt - und legte auf.

„Die Betrüger werden abgeschreckt, wenn weitere Personen über die Anrufe in Kenntnis gesetzt werden“, so die Polizei. Deswegen würden die Opfer, wie auch in dem Iffeldorfer Fall geschehen, von den Anrufern dazu aufgefordert, niemandem etwas von dem Gespräch zu sagen. Vor weiteren Anrufen schütze oft auch ein Hinweis darauf, dass die Polizei verständigt werde. „Die Polizei bittet zudem darum, bei solchen Anrufen die im Display angezeigte Telefonnummer zu notieren und ihr zu melden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Kfz-Fachbetriebe in Weilheim stellen sich vor
Rost am Seitenspiegel? Der Auspuff dröhnt? Oder steht sogar eine Inspektion an? Kein Problem! Die kompetenten Kfz-Fachbetriebe in Weilheim helfen gerne weiter.
Die Kfz-Fachbetriebe in Weilheim stellen sich vor
60-Jähriger greift Kundinnen an 
Im Rausch randaliert hat ein 60-jähriger Weilheimer.  Er beleidigte Kundinnen eines Schuhgeschäfts,  griff sie an  und sprühte mit Pfefferspray um sich.
60-Jähriger greift Kundinnen an 
Autofahrer landet fast im Stadelbach
Da hatte wohl jemand zu viel gefeiert. Ein 22-jähriger Peißenberger  ist am Sonntag gegen 20 Uhr fast mit seinem Auto im Stadelbach gelandet.
Autofahrer landet fast im Stadelbach
Keine Einschränkung beim Winterdienst
Beim Winterdienst in Peißenberg wird sich organisatorisch etwas ändern – die Bürger sollen davon nicht viel mitbekommen. Der Gemeinderat hat sich vorgenommen, den …
Keine Einschränkung beim Winterdienst

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare