+
Eröffnung des Büchertreffs: (v.l.) Ronja Ebentheuer (Bücherei-Schülerteam), Nelly Völkle (Schriftführerin im Elternbeirat), Katharina Eckstein (Elternbeiratsvorsitzende), Landrätin Andrea Jochner-Weiß, Michaela Fröhlich (Bücherei-Schülerteam), Rektor Detlef Zimmermann, Maria Novozhilov (Bücherei-Schülerteam), Ursula Einberger (Buchhandlung „PeissenBuch“), Lehrerin Mareike Kliegel und Annalena Nilles (Bücherei-Schülerteam).

Relaschule Peißenberg

Neue Bücherei – von Schülern für Schüler

Peißenberg - Weg vom Smartphone und ran an die Bücher: In der Realschule gibt es eine neue Bücherei von Schülern für Schüler.

 Um die Kinder und Jugendlichen an der Peißenberger Realschule zum Lesen zu motivieren, hat die Schule nun eine eigene Bücherei eröffnet. Über 1000 Werke stehen den Schülern dort zum Ausleihen zur Verfügung.

„Wir haben die Bücherei in zwei Kategorien eingeteilt: Einmal Bücher für die fünften bis siebten Klassen und einmal Bücher für die achten bis zehnten Klassen“, sagt die Deutschlehrerin Mareike Kliegel, die die Bücherei gemeinsam mit vier Schülerinnen leitet. Erste Versuche, eine Bücherei aufzubauen, seien laut Kliegel gescheitert. Doch nun habe man einen geeigneten Raum gefunden. „Die Schüler haben die Bücherei fast alleine geplant“, sagt Kliegel. Sie werden sich auch künftig um die Bücherei kümmern und die Ausleihe leiten. Lehrer seien nur zur Aufsicht vor Ort.

„Neben den Büchern können die Schüler es sich hier auch in der Leseecke gemütlich machen oder an einen der beiden Computer und im Internet surfen“, sagt die Deutschlehrerin. Außerdem sei geplant, während der Öffnungszeiten kleine Filme über einen Beamer zu zeigen.

Einen großen Beitrag zum Gelingen des Projekts „Schülerbücherei“ an der Peißenberger Realschule haben der Landkreis und die Buchhandlung „PeissenBuch“ geleistet. Ursula Einberger von der Buchhandlung habe über 100 Bücher gespendet. Und der Landkreis hat knapp 6000 Euro für die Räumlichkeiten ausgegeben. „Wir haben alles neu gemacht: Die Möbel, den Boden und was sonst noch so anstand“, sagte Landrätin Andrea Jochner-Weiß bei der Eröffnung kam.

Auch Schulleiter Detlef Zimmermann war begeistert: „Jetzt können die Schüler hier in der Pause ein Buch lesen, und es auch ausleihen und zu Hause weiterlesen.“ Für die Zukunft plant das Büchereiteam, noch weitere Medien wie Filme in die Ausleihe mit aufzunehmen. Platz genug sei noch vorhanden. 

jor

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Integration beim Kartenspiel
Beim „Frühlingsfest“ im Penzberger Pfarrzentrum Christkönig konnten sich die Besucher überzeugen: Kartenspielen eignet sich hervorragend zur Integration von …
Integration beim Kartenspiel
Gratwanderung zwischen Lustigkeit und versauter Derbheit
Zu einer Gratwanderung wurde beim Penzberger „Tollhub“ der Kabarettabend. Ingo Appelt wandelte zwischen Lustigkeit und versauter Derbheit.
Gratwanderung zwischen Lustigkeit und versauter Derbheit
Starke Krieger, kreative Angebote
Das Penzberger „Tollhub“-Festival auf Gut Hub war wieder ein großer Erfolg. Dafür sorgten Wikinger, Künstler und Musiker - und das Traumwetter.
Starke Krieger, kreative Angebote
Großbrand auf Bauernhof
Großeinsatz im Habacher Ortsteil Dürnhausen: Die Feuerwehr, der Rettungsdienst und die Polizei rückten zu einem Bauernhof an.
Großbrand auf Bauernhof

Kommentare