Neun Chöre und ein volles Haus

Peißenberg - Die Premiere glückte: 400 Besucher lauschten bei der ersten Peißenberger "Nacht der Chöre" den Sängern.

„Es erfreut mich, dass meine Idee auf fruchtbaren Boden gefallen ist.“ In diesen Worten, mit denen der Initiator die Gäste der Peißenberger „Nacht der Chöre“ begrüßte, war die Erleichterung von Rudolf Schuhmacher zu spüren. Dafür sorgten auch die rund 400 Besucher, die in die Tiefstollenhalle gekommen waren.

Vor einem Jahr hatte er seine Idee den Sängern in der Marktgemeinde unterbreitet - am Ende sagten mehr Chöre als erhofft. Es fehlte nur noch der Veranstalter. Beim Peißenberger Kulturverein stieß Schuhmacher auf offene Ohren. „Ich hatte gleich das Gefühl: Das wird was“, meinte Dr. Günther Schatz vom Kulturverein.

Und es wurde was. Alle Plätze der für 400 Besucher bestuhlten Tiefstollenhalle waren nun bei der Chornacht-Premiere belegt. Die Veranstaltung sollte laut Schatz den Chören auch die Möglichkeit bieten, sich den Bürgern vorzustellen. Die lockere Gestaltung trug ihren Teil dazu bei, die 270 Minuten dauernden neun Programmblöcke zum unterhaltsamen Abend zu machen.

Bilder: Die Peißenberger Chornacht in der Tiefstollenhalle

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

100 Obstkisten von Supermarkt in Polling  geklaut
Es ist erstaunlich, was für Diebe alles interessant ist: Vom Gelände eines Supermarkts an der Längenlaicher Straße in Polling wurden am  Samstag 100 Obst-Pfandkisten …
100 Obstkisten von Supermarkt in Polling  geklaut
Ein zauberhaft schönes Konzert!
Dem Publikum im Pollinger Bibliotheksaal wurde ein besonderer Genuss zuteil. Nils Mönkemeyer und William Youn wurde dafür mit  Begeisterungsstürmen belohnt.
Ein zauberhaft schönes Konzert!
Unglaublich: Autofahrer fährt Frau an und lässt sie schwerverletzt liegen
In Antdorf ist eine 77-Jährige schwer verletzt auf der Straße aufgefunden worden. Die Polizei geht von einem Verkehrsunfall aus und fahndet nun nach dem Fahrer.
Unglaublich: Autofahrer fährt Frau an und lässt sie schwerverletzt liegen
Bis tief in die Nacht wurde getanzt
Der Schwarz-Weiß-Ball   des Peißenberger Faschingsvereins war ein großer Erfolg.  Mit dem Kinderball  und dem Gardetreffen folgen weitere Höhepunkte.
Bis tief in die Nacht wurde getanzt

Kommentare